Düsseldorfer Handwerksbäcker Bei Anruf Brot: Taxifahrer liefern Backwaren nach Hause

Neuer Inhalt (4)

Taxifahrer Klaus Jürgen Steinbach mit einigen der teilnehmenden Handwerksbäckern, darunter Ideengeber Thomas Puppe (links).

Düsseldorf – In dieser schweren Corona-Krise hat sich die Landeshauptstadt etwas auf die Fahne geschrieben: Düsseldorf steht zusammen.

Die Solidarität führt sogar dazu, dass sich zwei Branchen zusammen tun, die sonst geschäftlich eigentlich nichts miteinander zu tun haben.

Die Düsseldorfer Handwerksbäcker und die Düsseldorfer Taxifahrer machen ab dem 21. April gemeinsame Sache - sie versorgen die Bürger in der Landeshauptstadt mit frischen Backwaren. Die Bäcker bereiten sie früh morgens frisch in den Backstuben zu und die Taxifahrer der Taxi Düsseldorf eG fahren die Leckereien zu den Kunden nach Hause. Bei Anruf: Brot!

Thomas Puppe hatte die Idee zur Kooperation mit Taxi Düsseldorf eG

Wenn der Taxifahrer das Frühstück bringt... Auf diese Idee kam Kult-Bäcker Thomas Puppe. Der ehemalige Karnevalsprinz und Präsident des Vereins Karnevalsfreunde der katholischen Jugend (KakaJu) rief Dennis Klusmeier an, Geschäftsführer der Taxi Düsseldorf eG und ebenfalls ein Karnevalsfreund. Er ist der Oberpolier (Vorsitzende) des Karnevalsvereins „Düsseldorfer Spiesratze".

Puppe: „Ich rief ihn an, erzählte ihm von meiner Idee und er war sofort begeistert." Denn damit ist in diesen schwierigen Zeiten allen geholfen: Den Bäckern, die ihre Backwaren verkaufen möchten, den Kunden, die ohne das Haus zu verlassen, ihre Lieblingsbackwaren bekommen. „Und den Taxifahrern, die in dieser Zeit kaum Aufträge haben, aber ihre Leasingraten für die Autos weiter bezahlen und ihre Familien ernähren müssen", sagt Thomas Puppe.

Hier lesen Sie mehr: Düsseldorfer Bäckermeister - So genial antwortet Thomas Puppe auf die Klopapier-Krise

Ab dem kommenden Dienstag startet somit die Taxi Düsseldorf eG mit der Rufnummer 33333 mit der Bäcker-Innung Düsseldorf diese einzigartige Kooperation. Die sei zunächst nur in Corona-Zeiten so denkbar, sie könnte aber, sagt Puppe, vielleicht auch ein Erfolgsmodell für die Zukunft sein.

Erst beim Lieblingsbäcker anrufen, dann kommt der Taxifahrer mit der Bestellung

Und so geht es: Interessierte Bäckerkunden rufen von zu Hause bis 13 Uhr bei ihrem Lieblingsbäcker im Umkreis von vier Kilometern an, geben dort die gewünschte Bestellung mit Lieferadresse an und erhalten durch den Taxifahrer die vorgepackte Backwarenlieferung hygienisch und ordentlich zugestellt zu einem Lieferpreis von vier Euro je Zustellung.

„Der Taxifahrer, der in der Bäckerei die Lieferung abholt, bezahlt sie im Laden und lässt sich anschließend bei der Auslieferung mit entsprechendem Kassenbon das Geld vom Kunden für die Ware zurück geben." Auch das ist mit Mindestabstand sehr gut machbar.

Neuer Inhalt (2)

Bäckermeister Thomas Puppe in seiner Backstube.

„Dazu kommen dann noch die vier Euro Zustellgebühren. Ein faires Angebot, das Dennis Klusmeier und sein Team machen. Ich hoffe, dass es gut von den Kunden angenommen wird und die Fahrer pro Fahrt mehrere Lieferungen zustellen können", sagt Puppe.

Bäcker-Taxi-Aktion: Auch Gastronomie soll mit eingebunden werden

Am Montag soll die Aktion öffentlich vorgestellt werden. Bis jetzt machen neben der Bäckerei Puppe noch folgende Handwerksbäckereien mit: Stadtbäckerei Westerhorstmann, Spezialitäten-Bäckerei Behmer, Bäckerei Hinkel, Ihr Bäcker Schüren, Bäckerei Schlüter.

Es sind und werden aber noch mehr Bäckereien angefragt, damit so viele Kunden wie möglich in den Genuss des Angebots kommen.
Zudem sei geplant, die Aktion gemeinsam mit der Stadtsparkasse Düsseldorf über deren Onlineplattform auf die Gastronomie zu erweitern.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.