Wegen Großbrand Bahnstrecke zwischen Düsseldorf und Duisburg stundenlang gesperrt 

Eine Person steht an einem Gleis.

Die Bahnstrecke Düsseldorf-Duisburg ist am Dienstag (10. Januar 2023) gesperrt. Das undatierte Symbolfoto zeigt ein Gleis am Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Die Bahnstrecke zwischen Düsseldorf und Duisburg musste gesperrt werden. Grund war ein Großbrand.

Wegen eines Großbrands hat die Bahn die Zugstrecke zwischen Düsseldorf und Duisburg am Dienstagmorgen (10. Januar 2023) sperren müssen. Das wirbelte den Bahnfahrplan ordentlich durcheinander und führte zu Verspätungen und Ausfällen. 

Am Nachmittag konnte die Strecke nach stundenlanger Sperrung wieder freigegeben werden. Er werde aber noch einige Zeit dauern, bis sich der Zugverkehr wieder normalisiert habe, so eine Bahn-Sprecherin. Die Strecke zwischen den beiden Großstädten zählt zu den am stärksten befahrenen in Deutschland. 

Großbrand in Düsseldorf sorgt für stundenlange Streckensperrung

Am Morgen hatte zunächst ein Großbrand auf dem Gelände eines Gewerbebetriebes in Düsseldorf-Angermund für Probleme gesorgt. Eine Schlosserei und eine Schreinerei mit viel Holz waren dort direkt neben den Bahngleisen in Flammen aufgegangen.

Aus Sicherheitsgründen mussten die Oberleitung der Bahnstrecke abgeschaltet werden. Betroffen gewesen seien Züge im Nah- und Fernverkehr, sagte eine Bahnsprecherin. Fernzüge wurden mit deutlicher Verspätung über eine Strecke geleitet, die sonst nur für den Güterverkehr genutzt wird. Die meisten Regionalzüge endeten hingegen ersatzlos in Düsseldorf und Duisburg.

Als die wichtige Bahnstrecke am frühen Nachmittag wieder freigegeben wurde, wurde am Düsseldorfer Flughafen eine Person von einem Zug erfasst. Die Bundespolizei ging von einem Suizid aus. Die Strecke zwischen Düsseldorf und Duisburg wurde erneut für rund eine Stunde gesperrt. (dpa)


Ihre Gedanken hören nicht auf zu kreisen? Sie befinden sich in einer scheinbar ausweglosen Situation und spielen mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen? Wenn Sie sich nicht im Familien- oder Freundeskreis Hilfe suchen können oder möchten – hier finden Sie anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichen Sie rund um die Uhr Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, mit denen Sie Ihre Sorgen und Ängste teilen können. Auch ein Gespräch via Chat ist möglich. telefonseelsorge.de

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de

Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention: Eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland gibt es unter suizidprophylaxe.de Suizidprävention ist möglich!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.