Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Höllischer Gestank in Aachen Feuerwehr rückt zu Gasalarm aus und macht Ekel-Fund

Pakete_Symbol

Eine Postfiliale in Aachen ist wegen eines stinkenden und zischenden Paketes evakuiert worden.

Aachen – In Aachen ist die Feuerwehr am Dienstag (13. April) zu einem Einsatz wegen Gasaustritts in die Postfiliale auf dem Kapuzinergraben ausgerückt. Es stank zwar höllisch – die Ursache war aber kein austretendes Gas, sondern eine faulig vor sich hingärende Frucht. Kein Scherz.

  • Alarmierung wegen Gasaustritts: Feuerwehr in Aachen evakuiert Bereich um Postfiliale
  • Extrem übler Gestank: Zwei Personen in Aachen müssen ins Krankenhaus 
  • Kein Gasalarm in Aachen: Höllischer Mief kommt von „Kotzfrucht“

Gegen 11.38 Uhr hatte ein Mitarbeiter der Postfiliale auf dem Kapuzinergraben ein Paket gemeldet, welches nach Gas rieche und zischende Geräusche mache.

Feuerwehr evakuiert Bereich um Aachener Postfiliale wegen zischenden Paketes

Umgehend wurden der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 1 sowie Sonderfahrzeuge zum Einsatzort alarmiert, da auch einige Personen in dem Bereich über Kopfschmerzen geklagt hatten. Zwei von ihnen kamen vorsorglich ins Krankenhaus.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte ein undefinierbarer Geruch im Lager der Postfiliale festgestellt werden.

Aus Sicherheitsgründen wurden die Postfiliale sowie der Bereich rundum geräumt und durch die Polizei abgesperrt.

Unter Atemschutz erkundete ein Trupp der Feuerwehr mit entsprechenden Messgeräten das Post-Lager – und konnte keinerlei Gefahrenstoffe nachweisen.

Die im Lager befindlichen Pakete, laut Angaben eines Feuerwehrsprechers mehrere Rollwagen voll, wurden anschließend ins Freie gebracht.

Eines der Pakete verströmte hierbei einen extrem übel riechenden „Duft“.

Eklige „Kotzfrucht“ löste Feuerwehr- und Polizeieinsatz in Aachen aus

Die Feuerwehr öffnete das Paket und fand vor sich hinfaulende Früchte. Aller Wahrscheinlichkeit nach handelte es sich bei dem stinkenden Übeltäter um eine Durian – aus gutem Grund auch „Kotzfrucht“ genannt.

Durch die Faulgase waren die zischenden Geräusche und der Gestank entstanden. Das Paket wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Polizei habe ganz fest versprochen, das anrüchige Paket sofort zu entsorgen, sagte der Feuerwehrsprecher am Nachmittag dem EXPRESS. (smo)