Schwer verletzt Radfahrer bringt Mann (81) zu Fall und lässt ihn einfach liegen – Kölner Polizei auf Zeugensuche

Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

Autos fahren am Morgen auf der Autobahn 5.

Auf der A44 ist es am Dienstag (9. August 2022) zu einem tödlichen Unfall gekommen. Das Symbolfoto zeigt Fahrzeuge auf der A5 bei Frankfurt am Main am 24. März 2022.

Auf der A44, kurz vor dem Dreieck Jackerath, ist es am Dienstagnachmittag zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen.

Am Dienstagnachmittag (9. August) ist es auf der A44, zwei Kilometer vor dem Dreieck Jackerath, zu einem schlimmen Verkehrsunfall gekommen. Ein 56 Jahre alter Motorradfahrer war bei einem Zusammenstoß mit einem Volvo tödlich verletzt worden.

Nach aktuellem Ermittlungsstand soll der 19-jährige Volvo-Fahrer gegen 13.45 Uhr einem vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechselnden Kleintransporter ausgewichen sein.

Schlimmer Unfall auf A44: Motorradfahrer stirbt vor Ort

Aufgrund des Ausweichmanövers prallte der Volvo gegen den aus Borken stammenden Motorradfahrer, der im Zuge dessen rechts von der Fahrbahn abrutschte. Er erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Die Polizei sperrte die A44 in Richtung Aachen für die Unfallaufnahme bis circa 17 Uhr und leitete den Verkehr ab dem Autobahnkreuz Holz ab. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.