+++ EILMELDUNG +++ „Geht gerade gut zur Sache“ Starkes Gewitter in Köln – Meteorologe reagiert direkt

+++ EILMELDUNG +++ „Geht gerade gut zur Sache“ Starkes Gewitter in Köln – Meteorologe reagiert direkt

Update

Drama in TiefgarageFrau tot nach Einparkversuch ihres Mannes – Kölner Polizei mit Aufruf

Ein Rettungswagen ist mit Blaulicht unterwegs.

Nach einem Unfall in einer Leverkusener Tiefgarage kam eine 89-Jährige ins Krankenhaus, wo sie Tage später verstarb. Das Symbolfoto zeigt einen Rettungswagen, der mit Blaulicht unterwegs ist.

Die Kölner Polizei ermittelt nach einem schlimmen Einparkunfall. Eine 89-Jährige ist gestorben. 

von Iris Klingelhöfer (iri)

Schrecklicher Unfall: Ein Mann (85) hat seine Lebensgefährtin (†89) beim Einparken erfasst – dabei wurde sie so schwer verletzt, dass sie Tage später verstarb. 

Das Unglück passierte in einer Tiefgarage eines Supermarktes in Leverkusen-Schlebusch. Am Montag (27. Mai 2024) wendet sich die Kölner Polizei an mögliche Zeuginnen und Zeugen. 

Unglück in Leverkusener Tiefgarage: 89-Jährige wird eingeklemmt

Nach bisherigen Ermittlungen war die Rentnerin am Dienstag (14. Mai 2024) gegen 11 Uhr aus dem Auto ausgestiegen, damit ihr Partner den Wagen rückwärts in eine Parklücke setzen konnte. 

Alles zum Thema Polizei Köln

Die 89-Jährige befand sich noch in der Parklücke, als ihr 85-jähriger Lebensgefährte den Einparkvorgang startete. Dabei wurde die Leverkusenerin aus bislang noch ungeklärten Gründen zwischen Wagen (VW Golf) und Garagenwand eingeklemmt. 

Die Rentnerin erlitt mehrere Knochenbrüche und kam ins Krankenhaus. „Zu dem Zeitpunkt gab es noch keine Hinweise auf eine Lebensgefahr, weshalb das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln nicht zum Einsatz kam“, erklärte Polizeisprecher Carsten Rust. 

Erst einen Tag später habe sich im Krankenhaus herausgestellt, dass die 89-Jährige wegen des Blutverlusts notoperiert werden musste. Am Donnerstag (23. Mai), neun Tage nach dem Unfall in der Tiefgarage, verstarb die alte Dame. 

Folgenschwerer Unfall in Leverkusen: Kölner Polizei ermittelt zum Hergang

Heftige Unfälle beim Einparken passieren ständig, wie zum Beispiel in Bergheim (Rhein-Erft-Kreis), wo ein Pkw erst an einer Hauswand zum Stehen kam. Zum Glück fordern sie nur in seltenen Fällen Todesopfer.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Wie es zu dem Unglück in der Leverkusener Tiefgarage kommen konnte, ist noch unklar. Offenbar hatte der 85-Jährige seine Lebensgefährtin vorher aussteigen lassen, weil das sonst aufgrund der engen Parklücke nicht möglich gewesen wäre. Ob er seine Partnerin anschließend beim Rückwärtseinparken schlichtweg übersehen hat? 

Die Kölner Polizei sucht nun nach weiteren Zeuginnen und Zeugen. Wer Hinweise zum Unfallgeschehen geben kann, wird gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlerinnen und Ermittlern zu melden.