+++ AKTUELL +++ Agentur für Arbeit evakuiert Polizei-Großeinsatz in Bergisch Gladbach

+++ AKTUELL +++ Agentur für Arbeit evakuiert Polizei-Großeinsatz in Bergisch Gladbach

Drei Tode in kurzer ZeitUnfassbares Leid: Familie aus Leverkusen wird zum Spielball des Schicksals

Chantal Young und ihr verstorbener Vater Robert Louis auf einem Foto.

Chantal Young und ihre Familie hatten in den vergangenen Wochen viele Schicksalsschläge zu verarbeiten. Unter anderem starb ihr geliebter Vater Robert Louis (l.) im Alter von 66 Jahren.

Was Chantal Young in den vergangenen Wochen erleben musste, ist schockierend. Gleich drei geliebte Menschen starben, die Leverkusenerin hat sich nun mit einem emotionalen Aufruf an die Öffentlichkeit gewandt.

von Niklas Brühl (nb)

„Eine Tragödie nach der anderen“ – so eröffnet Chantal Young aus Leverkusen ihren Spendenaufruf. Sie, ihre Geschwister und die gesamte Familie haben in den vergangenen Wochen viel Leid ertragen müssen. Gleich drei Todesfälle innerhalb kürzester Zeit stürzten auf Chantal und ihre Familie ein.

Ihre Großmutter verstarb in den USA, als ihr Vater gerade auf dem Weg zu ihr war. Ihr Vater, Robert Louis Young, verstarb kurz darauf plötzlich und unerwartet in den USA selber im Alter von 66 Jahren, einen Tag vor der Beerdigung seiner Mutter. Wenig später starb dann auch noch Chantals Stiefmutter an Krebs. Die Leverkusenerin und ihre Familie stehen vor einer schweren Trauerbewältigung – und immensen Kosten.

Leverkusenerin mit emotionalem Hilferuf: „Finden einfach keine Worte“

Auf der Website „GoFundMe“ hat Chantal zusammen mit ihrem Bruder Miles einen Spendenaufruf gestartet. Es geht um die Überführung des Leichnams ihres Vaters aus den USA nach Deutschland, die Beerdigung, die Trauerfeier. All das ist mit enormen Kosten verbunden, die Sorgen aufgrund der finanziellen Herausforderung reihen sich in die Trauer der großen Verluste ein.

Alles zum Thema USA

„Mein Vater war unser Seelenverwandter, Trostspender, bester Freund und zu dem auch ein fürsorglicher, liebevoller Opa“, so emotional beschreibt Chantal das Verhältnis zu ihrem Vater Robert Louis. Chantals Großmutter war krank, ihr Vater wollte sie in den USA besuchen. Tragischerweise starb sie, während Robert Louis im Flugzeug von Deutschland in die Vereinigten Staaten saß.

Hier geht es zu unserer EXPRESS.de-Umfrage:

Vor Ort kümmerte er sich um die Organisation der Beerdigung, bis Chantals Familie den nächsten schockierenden Anruf bekam: „Einen Tag vor der Beerdigung seiner Mutter legte er sich aufs Sofa, um sich etwas auszuruhen und wachte nicht mehr auf – ein geplatztes Bauchaortenaneurysma.“

Die Reaktion auf diese Nachricht, für Chantal Young schwer in Worte zu fassen: „Wir finden einfach keine Worte, die den Schock, den Schmerz und die Trauer beschreiben, die durch unsere Körper fuhren, als nicht er, sondern einer unserer Cousins an sein Handy ging. Mein Bruder Miles rief unseren Vater täglich an, um zu fragen, wie es ihm geht und ihm zu sagen, dass wir in Gedanken bei ihm sind.“

Schicksalsschläge für Familie aus Leverkusen – drei Tode in kurzer Zeit

Diese Anrufe sind nun traurigerweise Geschichte, für Chantals Familie war der Tod ihres Vaters aber immer noch nicht das Ende der Hiobsbotschaften. Denn nur kurze Zeit später verstarb dann auch noch die Verlobte ihres Vaters überraschenderweise an einer unerwarteten Krebsdiagnose. „Das kann doch alles nicht wahr sein, ist es aber leider“, fasst die Leverkusenerin zusammen.

Der letzte Wunsch ihres Vaters war es, in der Nähe seiner Kinder und Enkelkinder in Köln bestattet zu werden – Chantal und ihre Familie stehen nun vor der Aufgabe, die Überführung des Leichnams zu stemmen. „Mein Bruder hat eine eigene Familie mit Säugling zu versorgen und ich bin leider aufgrund einer schweren Erkrankung frühzeitig berentet und damit finanziell ebenfalls stark limitiert“, sagt sie.

Für alle Fälle

Wichtige Telefonnummern in Köln

1/17

Ihr sei es unangenehm, sich mit dem Spendenaufruf an die Öffentlichkeit zu wenden – sie ergänzt: „Aber ohne finanzielle Unterstützung und eure Hilfe, ist es uns leider nicht möglich, unseren Vater nach Hause zu holen und ihm eine würdevolle Bestattung und Trauerfeier zu ermöglichen. So wie er es verdient hat.“

Die Leverkusenerin hat das Spendenziel auf 7000 Euro festgesetzt, bislang (Stand: 19. September 2023, 13 Uhr) sind 2380 Euro zusammengekommen.