Böser Crash Kölner (21) will Müllwagen überholen – doch es kommt zur Katastrophe

UnfallDerenbachtal

Der Kölner konnte den Unfall nicht mehr verhindern und wurde schwer verletzt.

Köln/Ruppichteroth – Das hätte noch viel schlimmer ausgehen können! Ein 21-jähriger Kölner war am Donnerstagmittag (25. Februar) mit seiner Kawasaki in einen schweren Unfall im Rhein-Sieg-Kreis verwickelt. Er wurde schwer verletzt, als er mit einem Auto kollidierte. Die Unfallstelle musste über Stunden abgesperrt werden.

  • Schwerer Unfall im Derenbachtal im Rhein-Sieg-Kreis
  • Kölner (21) gerät in Gegenverkehr
  • Überholmanöver von Müllwagen geht komplett schief

Unfall im Derenbachtal: Kölner (21) gerät in Gegenverkehr

Der junge Kölner war mit seinem Motorrad im Derenbachtal unterwegs, an seiner Seite eine 23-jährige Frau (ebenfalls aus Köln), die auch eine Kawasaki steuerte.

Auf der Kreisstraße 17 (K17) in Höhe der Ortschaft Ruppichteroth-Tanneck nahm das Unheil dann seinen Lauf: Die 23-Jährige überholte einen vorausfahrenden Müllwagen und setzte sich vor ihn. Als der 21-Jährige ebenfalls zum Überholvorgang ansetzte, geriet er allerdings in den Gegenverkehr.

Mazda und Motorrad kollidieren bei Unfall auf Kreisstraße

Dabei kollidierte er mit dem Auto einer 28-jährigen Frau aus Breitscheid, die in entgegengesetzter Richtung zur B478 unterwegs war. Die Frau konnte mit ihrem Mazda das Schlimmste nicht mehr verhindern, es kam zum Zusammenstoß.

Der 21-Jährige wurde von seinem Motorrad geschleudert und schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden, war aber ansprechbar. Auch die Mazda-Fahrerin und ihr Baby, das sich im Auto befand, wurden zu einer Behandlung ins Krankenhaus gebracht, glücklicherweise aber nicht schwerer verletzt.

Kölner Motorradfahrer mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Auch die Begleiterin des Schwerverletzten, die den Unfall aus nächster Nähe erlebt hatte, musste vor Ort ärztlich betreut werden. Beide Fahrzeuge waren stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden.  

Experten der Unfallaufnahmegruppe der Polizei Rhein-Sieg-Kreis dokumentierten die umfangreichen Unfallspuren. Darum war die Unfallstelle bis circa 14.15 Uhr im Bereich zwischen der Landstraße 86 und der Winterscheider Mühle gesperrt. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.