Totes Baby in KölnIn Toilettenkabine gefunden – jetzt die überraschende Wende

Blick in die Flüchtlingsunterkunft der Kölner Messe.

Blick am 1. April 2022 in die Flüchtlingsunterkunftder Kölner Messe. Hier wurde im Mai 2022 ein toter Säugling gefunden.

In der Kölner Flüchtlingsunterkunft auf dem Messegelände wurde im Mai 2022 ein totes Baby gefunden. Jetzt wurden die Ermittlungen eingestellt. Die Staatsanwaltschaft äußert sich zu den Gründen.

Der Fund sorgte in Köln für große Betroffenheit: Ein halbes Jahr, nachdem ein totes Baby in einer provisorischen Flüchtlingsunterkunft in Köln entdeckt wurde, hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen überraschend eingestellt.

Die Mutter des Neugeborenen habe nicht ausfindig gemacht werden können, teilte ein Sprecher der Behörde mit.

Totes Baby in Kölner Flüchtlingsunterkunft

Trotz umfangreicher rechtsmedizinischer Untersuchungen habe nicht geklärt werden können, ob der Säugling bei der Geburt gelebt hat und woran er gestorben ist.

Konkrete Hinweise auf äußere Gewalteinwirkung hätten sich nicht ergeben.

Das tote Baby war im Mai in der vorläufigen Unterkunft für ukrainische Geflüchtete auf dem Kölner Messegelände gefunden worden. Reinigungskräfte hatten es in einer Toilettenkabine entdeckt, wo es hinter einer Deckenplatte versteckt war. (dpa/mt)