Großeinsatz in Bonn Zeuge meldet Person im Rhein, die Richtung Köln treibt

Kölner Veedel Stadt plant neue Unterkunft für bis zu 128 Ukraine-Geflüchtete

Mehrere Wohncontainer stehen vor großen Zeltunterkünften.

Die Stadt Köln hat am Donnerstag (1. September 2022) bekannt gegeben, dass sie in Poll eine neue Unterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine plant. Das Foto vom 21. April 2022 zeigt eine Notunterkunft für Geflüchtete in der Südstadt. 

In Poll ist eine neue Unterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine geplant. 

In Köln-Poll wird es voraussichtlich ab Februar 2023 eine neue Unterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine geben. Auf einer Teilgrundstücksfläche in der Alfred-Schütte-Allee 76 sollen zwei bereits vorhandene, zweigeschossige Container gesetzt werden. Dies teilte die Stadt am Donnerstagmittag (1. September) mit.

Nach derzeitigem Terminplan soll mit den vorbereiteten baulichen Maßnahmen am 12. September begonnen werden. Voraussichtlich ab dem 24. Oktober soll dann mit der Aufstellung der Container begonnen werden.

Die Unterkunft werde Platz für bis zu 128 Menschen bieten. Auf jeder Etage befinden sich Gemeinschaftssanitäranlagen sowie Waschräume und in den Zimmern ist zusätzlich eine Kochgelegenheit vorhanden.

Alles zum Thema Ukraine

Nach Abschluss des Innenausbaus sowie der Herrichtung der Außenanlagen wird eine Bezugsfertigkeit im Februar 2023 angestrebt. Eine Nutzung der Unterkunft ist für bis zu drei Jahre vorgesehen. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.