„Sorge um die Gesundheit“ Kölner SPD-Parteitag kurzfristig abgesagt

SPD-Parteivorsitzende Christiane Jäger ist bei einer Buchvorstellung am 21. September 2020 in Köln vor Ort.

Der SPD-Parteitag am Freitag (25. Juni) muss kurzfristig abgesagt werden, das gab nun Parteivorsitzende Christiane Jäger bekannt. Das Foto aus dem Jahr 2020 zeigt die SPD-Parteivorsitzende. 

Die SPD gab nun bekannt, dass der für Freitag geplante Parteitag kurzfristig verschoben werden muss. 

Eigentlich sollte am 25. Juni beim Parteitag der Kölner SPD ein neuer Vorstand gewählt werden. Doch wie nun die Parteivorsitzende Christiane Jäger sowie Geschäftsführer Frank Mederlet mitteilten, muss der Parteitag kurzfristig abgesagt und verschoben werden.

Grund für die Absage sei die „Sorge um die Gesundheit“. Der Unterbezirksvorstand kommt damit einer Empfehlung der Parteibasis in Absprache mit den Ortsvereinen, den Stadtbezirken und den Arbeitsgemeinschaften/Jusos nach.

Kölner SPD-Parteitag kurzfristig abgesagt

Die SPD wies weiter darauf hin, dass man sich der „parteiengesetzlichen Verpflichtung, einen neuen Vorstand wählen zu müssen“ sicher sei. Zuletzt sorgte ein Machtkampf rund um die neue Kölner SPD-Spitze für viel Wirbel.

Eigentlich sollte Jäger am 25. Juni durch die Doppelspitze aus Susana dos Santos Herrmann und dem stellvertretenden Parteivorsitzenden Fabian Stangier abgelöst werden. Dos Santos Herrmann zog ihre Kandidatur vor wenigen Tagen jedoch wieder zurück. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.