+++ EILMELDUNG +++ Große Trauer um „Tribute von Panem“-Star Schauspieler Donald Sutherland ist tot

+++ EILMELDUNG +++ Große Trauer um „Tribute von Panem“-Star Schauspieler Donald Sutherland ist tot

Besondere EhreKult-Wirtin Uschi plötzlich in ganz Köln zu sehen – wie Baumgart, Brings und Co.

Kult-Wirtin Uschi hält ihren eigenen Bierdeckel in die Kamera.

Uschi Winter, die Wirtin aus dem Kölner „Knobelbecher“, hat einen eigenen Bierdeckel von Gaffel bekommen.

Der „Knobelbecher“ im Belgischen Viertel gehört zu den bekanntesten Kneipen im Veedel – auch dank Wirtin Uschi Winter. Jetzt wird ihr eine besondere Ehre zuteil.

von Niklas Brühl (nb)

Uschi Winter ist aus dem „Knobelbecher“ nicht wegzudenken – der bekannten Kneipe im Belgischen Viertel.

Zuletzt erlangte die Wirtin sogar bundesweite Bekanntheit, als das Porträt des Podcasters und Produzenten Thomas Schmitt im Februar dieses Jahres von den YouTubern Benni und Dennis Wolter entwendet wurde.

Kölner Kult-Kneipe: Wirtin Uschi wird besondere Ehre zuteil

TV-Moderator und Freund des Hauses Klaas Heufer-Umlauf schaltete sich in die Ermittlungen ein und sorgte dafür, dass das Bild wieder an seinem alten Platz hängt. Jetzt kommt die Kult-Wirtin zu einer weiteren besonderen Ehre und reiht sich in eine Riege prominenter Namen in Köln ein. Beispiele? Steffen Baumgart, Brings, Carolin Kebekus oder Eko Fresh.

Aber worum geht es genau? Wirtin Uschi, die insgesamt bereits seit 46 Jahren in der Gastronomie und seit 16 Jahren im „Knobelbecher“ mit Leib und Seele hinter dem Tresen arbeitet, bekommt einen eigenen Bierdeckel inmitten der Gaffel-Kampagne „Stimme für Köln“.

Nehmen Sie hier gerne an unserer Umfrage teil:

Die Urkölnerin Uschi bekennt sich somit, neben den vielen weiteren prominenten Persönlichkeiten, auf besondere Weise zu ihrer Heimatstadt.

Auf dem Bierdeckel wird die Wirtin nicht nur selbst zu sehen sein, sie stellt auch mit einem einprägsamen Credo noch einmal die Leidenschaft für ihren Beruf heraus. Uschis Motto: „Wirtin ist für mich kein Beruf, sondern eine Lebenseinstellung.“

Uschi liebt ihren Tresen, ihren „Knobelbecher“ und ihr Veedel – und die Gäste können sich die beliebte Kneipe ohne die bekannte Wirtin nicht mehr vorstellen. Mit dem eigenen Bierdeckel ist die Kölnerin nun auch aus dem gesamten Stadtgebiet nicht mehr wegzudenken. (nb)