Indonesische Köstlichkeiten Ältester Asien-Shop Kölns sahnt Gütesiegel ab

Inhaberin Grace in ihrem Restaurant „Asien Shop Albertusstraße” in Köln.

Inhaberin Grace in ihrem Restaurant „Asien Shop Albertusstraße” in der Kölner Innenstadt. 

Das Restaurant „Asien Shop Albertusstraße” erhält vom EXPRESS das Gütesiegel Jode Lade.

Köln. Wer Lust auf indonesische Köstlichkeiten hat, ist bei Grace genau richtig! EXPRESS hat den „Asien Shop Albertusstraße“ in der Kölner Innenstadt getestet und zum neuen „Jode Lade“ gekürt.

Wenn Grace und ihre Familie täglich um 12 Uhr ihren Laden für die Kundschaft öffnen, dann stehen die ersten Gäste meist schon ungeduldig vor der Tür. Der „Asien Shop Albertusstraße“ hat sich in den vergangenen Jahren als Geheimtipp für viele Kölner etabliert. In diesem Jahr feiert das kleine Restaurant mit Kult-Faktor sein zehnjähriges Bestehen.

Angebot: Grace und ihr Team kochen montags bis freitags täglich frische, mit Liebe gemachte indonesische Hausmannskost. Jeden Tag gibt es ein ausgewähltes Tagesgericht, je nach Wunsch entweder mit Hühnchen oder mit Tofu. Sonntags kündigen Grace und ihr Team die Gerichte der kommenden Woche auf den Social-Media-Kanälen des Geschäfts an. Eine Beispielwoche könnte ungefähr so beginnen: mit gelbem Curry mit Gemüse und Süßkartoffeltempura am Montag, Saté-Spießen mit mariniertem Huhn oder Tofu in Erdnusssoße am Dienstag und einem 4-Köstlichkeiten-Teller mit Curry, Reis, Krautsalat, Tempeh und Maisfrikadelle am Mittwoch. In vielen der Gerichte findet sich eine der leckeren hausgemachten Soßen der Familie, hausgemachte Erdnusssoße oder Ketjap Manis, eine indonesische, süße Sojasoße. Grace und ihre Familie verkaufen die Soßen auch in Gläsern in ihrem Laden.

Preise: Ob mit Huhn oder Tofu als Beilage: Jedes Tagesgericht kostet bei Grace 8,50 Euro. Neuerdings können Kunden nicht nur in Bar, sondern auch mit Karte zahlen.

Kölsch-Faktor: Grace ist im Kölner Veedel Sülz geboren. „Meine Eltern sind in den 70er-Jahren aus Indonesien nach Köln gekommen, um in der Uniklinik als Krankenpfleger zu arbeiten”, erzählt die Unternehmerin. Als Grace 2011 nach einigen Jahren aus dem Ausland wieder zurück nach Köln kam, wollte sie sich selbstständig machen. Gemeinsam mit ihrer Familie übernahm sie den kleinen Asien Shop auf der Albertusstraße, der seit 1982 bestand und zuvor einer vietnamesischen Familie gehörte. Damit ist der Laden bis heute der älteste Asien-Shop Kölns. Zunächst wollte Grace in ihrem Shop lediglich asiatische Lebensmittel verkaufen. Schnell stellte sich heraus, dass sie mit ihrem kleinen Lebensmittelladen gegen größere Asien-Shops preislich keine Chance hatte. „Ein neues Konzept musste her”, berichtet Grace. Also baute die Familie eine kleine Küche im hinteren Teil ihres Shops ein und begann, täglich frisch zu kochen. Heute ist das Restaurant Grace' Haupt-Einnahmequelle. Ihre Kochkünste hat Grace von ihrem Vater, der schon immer leidenschaftlich gern gekocht hat.

Stimmung/Ambiente: Der „Asien Shop Albertusstraße” strahlt mit seinen bunten, mit einladenden Bildern geschmückten Wänden und seinem beruhigenden Holzmobiliar eine warme Gemütlichkeit aus. Vor der Pandemie hatte Grace auch ein paar Tische zum Essen in ihrem Laden. Draußen vor dem Laden konnten Gäste in der Sonne ihr Mittagessen genießen. Seit April 2020 gibt es vorerst nur noch Essen zum Mitnehmen.

Promifaktor: „Tilda Swinton stand vor vielen Jahren auf einmal bei uns im Laden!“, erzählt Grace begeistert. Ansonsten kann man im Asien Shop den ein oder anderen Kölner Promi antreffen.

Adresse: Albertusstraße 7, 50667 Köln

Abholzeiten: montags bis freitags von 12 bis 15 Uhr. Telefonisch können Kunden Gerichte vorbestellen. Seit einigen Monaten arbeiten Grace und ihr Team auch mit dem Kölner Startup „Vytal“ zusammen. Wer sein Essen also in einer wiederverwendbaren Schale inklusive Pfandsystem abholen möchte, kann dies bei Grace tun.

Telefonische Bestellung: 0221/2574803

EXPRESS zeichnet seit Dezember 2020 in loser Folge Kölner Betriebe aus, nachdem sie getestet und für gut befunden worden sind. Das können Sie auf express.de nicht nur nachlesen – Sie können es auch im Stadtbild sehen. Jedes für gut befundene Lokal erhält an der Eingangstür das neue Gütesiegel „Jode Lade“.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.