„Jode Lade” Kölner Couscous-Tempel erhält Gastro-Gütesiegel

Inhaber Slim Chebbi bringt das Jode-Lade-Siegel am Roland Eck an.

Inhaber Slim Chebbi bringt das EXPRESS-Siegel am Eingang an.

Im Couscous-Tempel von Slim Chebbi duftet es wie im Orient. Klar, dass das Restaurant das Gastro-Siegel „Jode Lade“ des EXPRESS erhält.

Eingang des Roland Eck in der Kölner Südstadt

Das Roland Eck in der Südstadt

Köln. Das Roland Eck in der Kölner Südstadt: Im Sommer prosteten sich noch draußen auf der Terrasse an der Rolandstraße Ecke Merowinger die Stammgäste wie Gerd Köster zu. Jetzt im harten Lockdown-Winter, bleibt Slim Chebbi und seiner Partnerin Evelyn eben nur das To Go-Geschäft.

Es ist ein harter Kampf, doch das Paar gibt nicht auf. Seit 2003 ist das Rolandeck im Veedel etabliert und für seine orientalische Küche beliebt.

Slim Chebbi bringt den Jode-Lade-Aufkleber am Restaurant an.

Dieser Aufkleber zeigt künftig in der Stadt, wo es richtig gut ist.

„Arbeit motiviert, ich bleibe positiv”, sagt Slim, der einst als junger Mann aus Tunesien nach Köln kam, um den Traum von einer Profi-Fußballer-Karriere zu verfolgen. In der Südstadt lernte er Evelyn kennen. Als sich das Fußballthema erledigte, packten sie es gemeinsam im Rolandeck vis a vis der Lutherkirche an.

Im Lauf der Jahre gab es Höhen und Tiefen, Evelyn erkrankte an Krebs, doch bis heute ist sie nicht unterzukriegen. 

Lammschulter in Thymiansauce im Roland Eck in Köln.

Beliebte Spezialität im Roland Eck: Lammschulter in Thymiansauce

Angebot: Orientalische Küche. Stolz sind Chebbi und Co. auf ihre Couscous-Spezialitäten. Den Grieß importieren sie eigens aus Tunesien. Doch die Stammgäste schätzen auch die Fleisch-Spezialitäten des Hauses. Gerichte wie Lamm-Schulter oder Filet-Steak sind hier Klassiker.

Preise: Fair. Couscous-Gerichte beginnen ab 12,90 Euro, Fleischgerichte ab 15,90 Euro, Fisch ab 16,90 Euro. Getränke: Gaffel-Kölsch (0,2l): 1,50 Euro. Französischer Landwein (0,2): 4,90 Euro, sehr günstige Cocktails ab 4,90 Euro.

Kölsch-Faktor: Hier ist die Südstadt vertreten, im Schatten der Kirche und an der Ecke Merowinger ist immer Leben in der Bude und Zeit für ein Verzäll.

Stimmung/Ambiente: Golden Retriever Paco ist der Sonnenschein des Hauses. Licht und Mobilar stehen für Stil und Gemütlichkeit. In den bequemen Sitzmöbeln lässt sich mit Abstand und in Ruhe ein schöner Abend verbringen.

Promi-Faktor: Auch bekannte Gesichter mögen das Rolandeck seit jeher. Oft zu Gast sind etwa Sänger Gerd Köster und Bildhauer Ulrich Rückriem, auch Pfarrer Hans Mörtter schaut immer wieder gern vorbei.

Adresse: Rolandstraße 96, 50677 Köln

Liefer- und Abholzeiten: Dienstag bis Sonntag 17-21 Uhr, Montag Ruhetag. Telefon: 0221/8024540.

EXPRESS zeichnet seit Dezember 2020 in loser Folge Kölner Betriebe aus, nachdem sie getestet und für gut befunden worden sind. Das können Sie auf express.de nicht nur nachlesen – Sie können es auch im Stadtbild sehen. Jedes für gut befundene Lokal erhält an der Eingangstür das neue Gütesiegel „Jode Lade“.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.