Heftige Erdbeben in der Türkei Hunderte Todesopfer – Erschütterungen auch in Syrien

„Wäre eine große Farce“ Kölner Bestatter beantwortet pikante Frage zum Tod der Queen

Der Kölner Bestatter Christoph Kuckelkorn hat sich zur Bestattung der verstorbenen Queen geäußert.

Der Tod der Queen – die ganze Welt trauert. Am 8. September 2022 war die britische Königin Elizabeth II. im Alter von 96 Jahren in ihrer schottischen Residenz Balmoral gestorben.

Die offizielle Trauerfeier findet am Montag (19. September 2022) in der Londoner Westminster Abbey statt. Nun hat sich der Kölner Bestatter Christoph Kuckelkorn, der schon Kardinal Meisner bestattete, zum Procedere geäußert.

Liegt die Queen überhaupt im Sarg? Kölner Bestatter Kuckelkorn antwortet

Im Interview mit „Domradio.de“ antwortete Kuckelkorn auch auf eine sehr pikante Frage. Ob die Queen überhaupt im Sarg liegen würde, der sei ja schließlich immer geschlossen. Der Sarg könne ja auch einfach leer sein, wurde der 58-jährige Bestatter gefragt.

Alles zum Thema Queen Elizabeth

„Es wäre fatal, wenn es so wäre. Und das würde auch herauskommen. Das wäre ja eine große Farce“, so Kuckelkorn, der gleichzeitig Präsident des Festkomitees Kölner Karneval ist.

Christoph Kuckelkorn, Bestatter und Präsident des Festkomitees Kölner Karneval, bei einem Interview am 3. November 2021 in Köln.

Christoph Kuckelkorn, Bestatter und Präsident des Festkomitees Kölner Karneval, bei einem Interview am 3. November 2021 in Köln.

Kuckelkorn ergänzte: „Nein, hier ist tatsächlich ein Protokoll, was abgearbeitet wird, was aus dem Mittelalter kommt ... Dieses Protokoll für ihren Sterbefall gab es quasi schon nach dem Tag ihrer Krönung. Das wird dann immer jährlich mindestens einmal aktualisiert und angeglichen. Und jetzt läuft da eine Maschinerie ab, die im Prinzip schon die ganze Zeit auf Standby stand.“

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Und das sei einerseits sehr beruhigend, wenn man wisse, „solche Abläufe sind vorgedacht, zumal sie sehr komplex sind. Zum anderen ist es auch manchmal ein bisschen gespenstisch, wenn man weiß, da ist schon alles vorbereitet in der Schublade.“

Kuckelkorn über Queen-Präparation: Konservierungslösung in den Körper gebracht

Viele Menschen fragen sich zudem, was mit dem Leichnam der Queen nach dem Tod passiert ist. Kuckelkorn beschreibt den Vorgang der Präparation sehr detailliert und spricht in dem Interview von Einbalsamierung: „Das heißt, es ist ein Verfahren, in dem in einem Dialyseverfahren, so kann man das vielleicht beschreiben, eine Konservierungslösung in den Körper gebracht wird, sodass der Körper für eine längere Zeit haltbar wird.“

Kuckelkorn weiter: Bei der Queen sei ja zusätzlich noch vorgesehen, dass der Körper in einen Bleisarg komme, der luftdicht verschlossen ist. Hintergrund sei es, den Verwesungsprozess möglichst lang hinauszuzögern.

Die Beisetzung von Elizabeth II. findet am Montagabend im Kreis der Familie auf Schloss Windsor statt. In einem Aussegnungsgottesdienst im kleinsten Kreis ab 19.30 Uhr Ortszeit (20.30 Uhr MESZ) soll die Königin in der St.-Georges-Kapelle an der Seite ihres im vergangenen Jahr gestorbenen Ehemanns Prinz Philip ihre letzte Ruhestätte finden. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.