+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

Streicheln und Kraulen erlaubtBesonderes Speed-Dating in Köln Stadtwald

Hund beim Gassigehen

In Köln fand am Montag (11. Dezember) das erste „Bark Date Cologne“ statt. Unser Foto eines Hundes bei einer Gassirunde wurde im Juli 2018 aufgenommen.

Beim ersten „Bark Date Cologne“ im Kölner Stadtwald konnten sich Menschen und gerettete Hunde aus Tierschutz-Organisationen in ganz Europa unverbindlich kennenlernen.

von Alina Schurillis (asl)

Möchte man sich für das Adoptieren eines geretteten Hundes aus dem Tierschutz entscheiden, muss man sich normalerweise erst einmal durch Internet-Inserate klicken, Formulare ausfüllen und etliche Vorgespräche führen.

Beim sogenannten „Bark Date“ können sich Hund und potenzielle Adoptiveltern allerdings direkt und unverbindlich in einer lustigen und entspannten Parkumgebung kennenlernen. Kölns erstes „Bark Date“ fand am Montag (11. Dezember 2023) im Stadtwald statt.

Tierschutz in Köln: Hunde suchen ihren Menschen beim „Bark Date“

Auf der großen Hundewiese im Stadtwald innerhalb der Marcel-Proust-Promenade kamen am Montag etwa ein Dutzend Hunde aus NRW mit ihren aktuellen Pflegeeltern und Interessierten zusammen, um ein dauerhaftes Zuhause in einer Familie für die Vierbeiner zu finden. Übergangsweise wohnen diese erst einmal bei Pflegestellen wie Tierschutzvereine.

Hundefreunde können beim Streicheln, Kraulen und Spielen auf der Wiese dann schauen, ob die Chemie zwischen ihnen und den einzelnen Hunden stimmt. Zur Probe kann man sogar einmal um den Block Gassi gehen.

Besteht Interesse, können die Gäste des „Bark Dates“ unverbindlich ihre Kontaktdaten hinterlassen. Der für den jeweiligen Hund zuständige Tierschutzverein überprüft dann bei Hausbesuchen, ob die Bedingungen in Ordnung sind und im Anschluss kann der Adoptionsvertrag unterschrieben werden. 

Die Idee für das „Bark Date Cologne“ hatte Lisa Williamson. Die Tierärztin engagiert sich laut WDR selbst seit neun Jahren im Tierschutz und berät Vereine und Organisationen auch im Ausland.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

„Ziel dieser Veranstaltung ist es, liebevolle Familien mit Hunden zusammenzubringen, die ein neues Zuhause brauchen“, heißt es auf der Website der Hunde-Speed-Dating-Organisation. „Für Pflegestellen ist es die Gelegenheit, ihren Schützling vielen Leuten vorzustellen und die Suche nach einem richtigen Zuhause zu unterstützen.“

Lisa Williamson plant das „Bark Date“ neben der Kölner Veranstaltung auch in anderen deutschen Städten. Am ersten offenen Vermittlungstreffen in Köln nahmen mehr als 80 Interessierte teil.