„Moulin Rouge“Fans müssen sich auf massive Veränderungen bei Kölner Erfolgsmusical einstellen

Riccardo Greco und Sophie Berner bei Moulin Rouge auf der Bühne.

Riccardo Greco und Sophie Berner waren bei Moulin Rouge in Köln lange in den Hauptrollen zu sehen. Berner ist bereits verabschiedet worden, Greco hat am 31. März 2024 seine letzte Vorstellung.

Das Musical Moulin Rouge sorgt im Kölner Musical Dome seit November 2022 regelmäßig für volle Sitzreihen und begeisterte Besucherinnen und Besucher. Im April stehen jedoch große Änderungen bevor.

von Niklas Brühl (nb)

Der Sündenpfuhl im Kölner Musical Dome ist eine echte Erfolgsgeschichte: Seit November 2022 begeistert das Stück „Moulin Rouge“ tausende Besucherinnen und Besucher. Der Musical-Standort Köln ist wieder so richtig auf der Landkarte angekommen – die Auslastung liegt seit dem Start über 90 Prozent, hunderte Vorstellungen waren bereits zu sehen.

380 Personen arbeiten auf, vor und hinter der Bühne für die perfekte Show. Doch ab dem 31. März 2024 werden einige dieser 380 Personen nicht mehr in Köln zu sehen sein – das Kölner Glamour-Musical steht vor großen Veränderungen.

„Moulin Rouge“ in Köln: Neues Bühnenpaar im Erfolgsmusical

Denn von einigen Darstellerinnen und Darstellern laufen die Verträge zum 31. März aus. Auch das gefeierte Bühnenpaar Riccardo Greco (Christian) und Sophie Berner (Satine), die bereits am 31. Dezember 2023 ihre letzte Show spielte, widmen sich schon oder ab dem Zeitpunkt neuen Herausforderungen.

Alles zum Thema Musicals

Greco sagte im April 2023 in einem EXPRESS.de-Interview: „Als ich nach einem langen Auswahlprozess die Zusage bekommen habe, musste ich in dem Moment erst einmal rechts ranfahren. Ich musste weinen – vor Glück, denn ich liebe ‚Moulin Rouge‘ bereits seit meiner Kindheit. Aber auf der anderen Seite auch ein wenig aus Traurigkeit, denn es bedeutete, dass ich schon wieder umziehen muss.“

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Für den Musical-Darsteller geht es, nachdem im März sein letzter Vorhang bei „Moulin Rouge“ fällt, erst einmal zurück in seine Heimar Norderstedt. Ab Juni ist er dann im Stück „Elisabeth“ in Wien zu sehen.

Doch für eine Nachfolge ist bereits gesorgt: Ab April werden Marcella Adema und Jonas Hein als Liebespaar auf der Kölner Bühne zu sehen sein. Hein, der bereits seit einem halben Jahr als Grecos Stellvertreter („Walk-In Cover“) „Moulin-Rouge“-Erfahrung sammeln konnte, freut sich auf die anstehende Hauptrolle: „Diese vielschichtige Rolle – sowohl gesanglich als auch schauspielerisch – in dieser spektakulären Show spielen zu dürfen, erfüllt mich mit großem Stolz und Dankbarkeit. Für mich ist das wie ein Ritterschlag von unseren Kreativteams in Köln und am Broadway.“

Für die gebürtige Niederländerin Marcella Adema, die zuletzt als Eiskönigin Elsa in Hamburg zu sehen war, ist der Wechsel in den schillernden Pariser Nachtclub ebenfalls eine große Ehre: „Es fühlt sich gerade alles noch ein bisschen surreal an – ich glaube, ich werde es alles erst richtig fassen können, wenn ich zum ersten Mal auf der Schaukel sitze und auf die Bühne hinab schwebe. ‚Satine‘ ist eine absolute Traumrolle. Die Musik, ihre Geschichte, die ganzen Emotionen, und die großen Shownummern. Sie kombiniert alles, was ich an diesem Beruf so liebe!“

Neben den Hauptrollen gibt es im Cast von „Moulin Rouge“ zum März auch noch weitere Wechsel: Ebenfalls neu dabei sind Antonio Orler (Duke of Monroth) und Jahlisa Norton (La Chocolat). Ibi und Azzurra Adinolfi übernehmen die Rollen „Baby Doll“ und „Nini“. Beide waren auch in den vergangenen Monaten bereits in Köln auf der Bühne zu sehen. Gavin Turnbull (Harold Zidler), Vini Gomes (Santiago), Alvin Le-Bass (Toulouse-Lautrec), Alexandra Nikolina (Arabia) und Marina Maniglio (Satine alternierend) bleiben der Produktion erhalten.