McDonald'sKonzern erklärt plötzliche Filial-Schließung in Köln

Die McDonald's-Filiale auf der Frankfurter Straße in Köln-Mülheim ist geschlossen.

Die McDonald's-Filiale auf der Frankfurter Straße in Köln-Mülheim ist geschlossen. Das Foto wurde am 26. Oktober 2023 aufgenommen.

Die McDonald's-Filiale auf der Frankfurter Straße in Köln-Mülheim ist geschlossen. Der Konzern erklärt die Gründe.

von Matthias Trzeciak (mt)

Dass McDonald's-Filialen schließt, ist eher selten – jetzt hat es aber den Laden auf der Frankfurter Straße 20 im Kölner Stadtteil Mülheim erwischt.

Bereits am 18. Oktober 2023 wurde dazu ein Post auf der Facebook-Seite „Du kommst aus Köln-Mülheim wenn...“ veröffentlicht. Ein Foto zeigt einen Aushang mit dem Hinweis: „Liebe Gäste, unser Geschäft bleibt ab sofort für immer geschlossen. Wir danken ihnen für ihre Treue. Ihr McDonald's-Team“

McDonald's-Filiale in Köln-Mülheim geschlossen

Aber was sind die Gründe für die Schließung? Auf Facebook wurde darüber fleißig spekuliert. Fast 300 Mal wurde das Foto bereits kommentiert.

Alles zum Thema McDonald's

1
/
4

So sei die Qualität alles andere als gut gewesen, schreibt ein Nutzer. Ein anderer behauptet sogar, das Gesundheitsamt habe die Filiale dichtgemacht. 

EXPRESS.de fragte bei der Stadt Köln nach, ob das Gesundheitsamt hier tatsächlich einschreiten musste. Eine Sprecherin dementiert das: „Der Stadtverwaltung ist der Grund für die Schließung nicht bekannt.“

Dass in der McDonald's-Filiale unsauber gearbeitet wurde, ist also nicht der Grund für die Schließung.

Der Zettel, der auf die Schließung hinweist, hängt am Donnerstag (26. Oktober) nicht mehr im Fenster. Dafür ist der Eingangsbereich mit Baustellen-Absperrband verhängt. Ein Blick durch die Fenster lässt nur erahnen, wie es hier weitergeht.

Küchengeräte und Fritteusen stehen im vorderen Eingangsbereich. Vieles deutet darauf hin, dass sie abgeholt werden sollen.

McDonald's erklärt die Gründe für die Schließung der Kölner Filiale

Auf EXPRESS.de-Nachfrage erklärt McDonald's die Schließung: „In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass wir Standorte schließen, bei denen sich das neueste Küchenkonzept baulich nicht integrieren lässt.“

Bei dem Restaurant in der Frankfurter Straße sei das der Fall. Es gebe immer wieder Weiterentwicklungen in Sachen Technik, digitaler Bestellmöglichkeiten und Küchenkonzept, die mit den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort vereinbar sein müssen, erklärt ein Pressesprecher des Unternehmens. 

Und der Sprecher weist darauf hin: „So ist es etwa bei den neueren Küchenkonzepten so, dass die Produkte erst nach der Bestellung durch den Gast zubereitet werden. Dazu kommt, dass wir die digitalen Bestellmöglichkeiten immer weiter ausweiten, sei es über die Bestellterminals im Gästebereich, die Möglichkeit, via App im Restaurant direkt am und zum Tisch zu bestellen oder auch die Möglichkeit, außerhalb des Restaurants via App zu bestellen und die Bestellung dann auf dem Parkplatz oder am Drive entgegenzunehmen.“

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Somit würden sich auch die Prozesse im Restaurant und damit einhergehend teilweise auch der Aufbau und die Anordnung der Geräte in der Küche verändern.

Heißt im Klartext: „In diesem Fall waren baulich die Kapazitäten leider nicht gegeben, um es weiterzuentwickeln“, erläutert der McDonald's-Sprecher das Problem der Filiale in Köln-Mülheim.

In Köln gibt es derzeit insgesamt 23 McDonald's-Filialen. In Köln-Mülheim ist auf dem Mülheimer Zubringer noch ein Standort der Fastfood-Kette. Zur Einordnung: In München sind 25, in Hamburg 37 und in Berlin 52 Filialen vorhanden.