Geiselnahme auf A9? Bewaffneter Mann in Reisebus, Autobahn komplett gesperrt 

Maiwald stellt Autobiografie vor Ullala! Armins bunte Lach- und Liebesgeschichten

Der Maus-Mann stellte am Sonntag in der Comedia Colonia seine Autobiografie vor.

Der Maus-Mann stellte am Sonntag in der Comedia Colonia seine Autobiografie vor.

Köln – Ullala! Armin Maiwald (74) und seine große Liebe Ulla – in seiner Autobiografie, die der Maus-Mann am Sonntag in der Comedia Colonia vorstellte, steckt die wichtigste Lach- und Sachgeschichte seines Lebens: „So heiratete ich meine Frau“.

„Nach dem ersten Bier hat sie mich überfallen…“, schreibt Maiwald über einen bewegten Abend mit Ulla, der coolen, extravaganten Kostümbildnerin, in der legendären Gaststätte „La päd“ auf der Breite Straße. Und weiter: „Nach dem zweiten Bier sind wir ins Auto umgezogen, haben da weitergeknutscht!“

Um dann mit der ganzen Wahrheit rauszurücken: „Ullas Gefühlsleben war ein wenig durcheinander, sie blickte selbst nicht mehr so ganz durch. Da war dieser Lothar, dann gab´s noch einen Rüdiger aus Leverkusen, einen Franz, sie wusste nicht, welchen sie denn am meisten mochte. Und jetzt kam ich noch dazu.“

Maiwalds Buch „Aufbau vor laufender Kamera - Geschichten aus meinem Leben“ ist eine Zeitreise, munter und auch bewegend in Ich-Form erzählt, von der Kindheit im Krieg zur einzigartigen Fernsehkarriere.

Es ist auch eine Reise durch das Köln der vergangenen Jahrzehnte. „La päd“, die „Kleine Glocke“, das „Campi“ auf der Hohe Straße, in dem Maiwald mit Heinrich Böll Schach spielte und Dizzy Gillespie Kaffee trinken sah, bildeten das „Goldene Dreieck“ vieler Künstler und Kulturschaffender alter Tage.

Der Maus-Mann schreibt ungefähr so, wie er seine TV-Texte spricht. Die liest er nie ab, sie entstehen spontan zu den Bildern, so erzählt auch der Armin seine Abenteuer frei von der Leber. Zum Beispiel, dass die beiden schon drei Monate nach der Hochzeit 1965 fast am Ende waren.

„Wir saßen am Rheinufer in Deutz, die Füße im Wasser und haben überlegt, ob wir uns nicht sofort wieder scheiden lassen sollten.“ Stattdessen wurden sie Eltern (Kinder Alexander und Johanna) und blieben 50 Jahre zusammen!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.