Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Gegen den „Todesstern“ Kölns stärkster Student kämpft vor Millionen in Las Vegas

Azaitar_White

Abu und Ottman Azaitar mit UFC-Boss Dana White.

Las Vegas – Eine Karriere wie im Bilderbuch. Und in der Nacht auf Sonntag greift Ottman Azaitar (30) nach den Sternen der Kampfsportwelt. Und das in der Glitzermetropole Las Vegas...

Es ist keine fünf Jahre her, da besuchte EXPRESS die Kampfmaschine in der Kölner Universitätsbibliothek, als der Deutsch-Marokkaner fleißig für seinen Abschluss büffelte.

Den machte er auch mit Bestnoten. Doch der Fokus lag schon damals genauso klar auf dem Kampfsport.

Nun, nur wenige Jahre danach, steht der UFC Fighter (Eliteliga des MMA-Kampfsports) mit dem blütenreinen Kampfrekord von 12 Siegen und null Niederlagen vor dem Duell mit Khama Worthy, Spitzname: „Der Todesstern“.

Abu Azaitar kämpft am 10. Oktober in Las Vegas

Die Vorzeichen stehen günstig: In der Szene hat sich Ottman mit seinem Bruder Abu längst einen Namen gemacht. Bei seinem Debüt knockte er seinen finnischen Kontrahenten aus.

Die Kämpfe der Azaitars werden live vom Streamingdienst DAZN übertragen. Die Ankündigung des Showdowns in der Nacht auf Sonntag postete die UFC ihren 26 Millionen Followern in den sozialen Medien. Ob Cristiano Ronaldo oder Mike Tyson und Floyd Mayweather, die umtriebigen Kölner Gebrüder sind mit diversen Weltstars schon zugegen gewesen und haben mit ihnen trainiert.

Azaitarplakat

Das Kampfplakat zum Fight in Las Vegas.

Ottman sagte EXPRESS einmal, lange bevor seine Brüder und er so berühmt wurden: „Wir sind temperamentvolle Brüder. Wie wenn du hungrige Wölfe in einen Käfig steckst. Wenn ich in einem goldenen Käfig groß geworden wäre, wüsste ich heute nicht zu schätzen, was ich habe.”

In ihrer marokkanischen Heimat haben die Azaitars längst Celebrity-Status, sie engagieren sich auch für wohltätige Zwecke.

Jetzt stehen wichtige Wochen im Oktagon an. Kurz nach Ottmans Showdown gegen den Todesstern Worthy legt Bruder Abu nach, er kämpft am 10.10 nach zweijähriger Auszeit gegen Joaquin Buckley.

weberazaitar

Maurice Weber (Mitte) mit den Gebrüdern Azaitar.

Das sagt der Experte zu den Azaitars

Der Kölner Boxer und Trainer Maurice Weber (39) kennt beide, hat mit ihnen trainiert: „Sie sind in Top-Verfassung. Ich bin sehr zuversichtlich, dass Ottman das Octagon siegreich verlässt. Er kann mit einem Schlag Kämpfe beenden. Das wünsche ich ihm. Auch Abu hat sich definitiv mental und körperlich super erholt und wird bereit sein.”

Die zwei Kölner mischen weiter die Elite-Liga des Kampfsports auf. Man darf gespannt sein, wohin die Reise nach den entscheidenden anstehenden Wochen nun weitergeht...