Volksbühne Kölsche Sängerin stürzt, muss operiert werden – dann folgt Wahnsinniges

MDS-KSTA-2019-09-05-28082019_AR_Volksbuehne_Rudolfplatz_FOS1-2

Die „Volksbühne am Rudolfplatz“ an der Aachener Straße in Köln. 

Köln – Autsch, das war eine eisenharte Nummer. Obwohl es hätte ganz schlimm kommen können für die sympathische kölsche Sängerin Nicki Kempermann. Denn beim Nachholkonzert in der Volksbühne hat die Band Kempes Feinest von der Notaufnahme bis hin zum Mega-Applaus alles hinter sich gebracht.

Volksbühne: Crash vor Kempes Feinest-Konzert

Die Band wollte am Sonntag (4. Oktober) eigentlich „nur“ ein Nachholkonzert in der Volksbühne am Rudolfplatz mit den Fans feiern. Denn das vorherige war wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.

Also stand eigentlich alles parat. Es fehlte nur noch der Sound-Check. Und weil Sängerin Nicki natürlich immer ein Auge auf den Hunger ihrer Band-Kollegen hat, stellte sie fest: „Ich muss noch eben Brötchen holen.“

Alles zum Thema Corona

Also nichts wie auf ihr Fahrrad und ab über die Aachener Straße zum nächsten Kiosk. Doch von da an nahm das Unheil seinen Lauf. „Ich war wohl ein bisschen schnell unterwegs und habe zu heftig in die Pedale getreten“, sagt Kempermann im EXPRESS-Gespräch. Sie stürzte sehr unglücklich, konnte sich mit der Hand aber noch abfangen.

Kempermann

Nicki Kempermann (M.) mit Gips und zwei Freundinnen im Backstage-Bereich.

Aber: „Ich habe sofort gemerkt, dass das Handgelenk anschwillt. Da habe ich die Band angerufen, die mich sofort in die Notaufnahme gefahren haben.“

Dort hieß es für die Sängerin aber erst einmal: warten! „Ich habe mehrfach betont, dass ich um 18 Uhr auf der Bühne stehen muss.“ Die Ärzte hatten aber nach dem Röntgen keine gute Nachrichten. „Der Bruch muss operiert werden“, so die Diagnose einer Ärztin.

Kempes Feinest: Sängerin mit Crash auf Aachener Straße

Nix da! Das kam für Nicki nicht in Frage. „Sie haben mir dann einen Gips drum gemacht und ich bin zur Volksbühne gefahren.“ Unfassbar: Ohne Schmerzmittel zog die Frontfrau und ihre Kollegen das Konzert so durch, dass das Publikum total begeistert war.

Kempes

Nicki Kempermann alleine im Publikum der Volksbühne.

Als EXPRESS Nicki Kempermann am Montag erreicht, ist sie aber schon wieder in der Klinik. „Ich habe OP-Besprechung. Wir werden sehen, wie es weiterläuft.“

Noch am Montag soll die „Iron-Lady“ der kölschen Musik also unters Messer. Wir wünschen gute Besserung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.