„Habe kein Auge zugemacht“ Kölner Charity-Flohmarkt – Hilfe für Flut-Opfer in größter Not

Der Reitverein Oranjehof veranstaltete am 24. Oktober 2021 einen Pferde-Flohmarkt.

Beim Pferde-Flohmarkt am Oranjehof waren am Sonntagmorgen (24. Oktober 2021) bereits einige Besucher vor Ort.

Zu einer tollen Aktion kam es an diesem sonnigen Sonntag in Köln-Seeberg: Der Reiterverein Oranjehof hatte zu einem Pferde-Flohmarkt eingeladen. Der gesamte Erlös kommt den Opfern der Flut-Katastrophe zu Gute.

Köln. Bei herrlichem Wetter hat der Reiterverein Oranjehof am Sonntag (24. Oktober 2021) einen Flohmarkt am Rande des Fühlinger Sees auf die Beine gestellt, bei dem vor allem Pferde-Freunde auf ihre Kosten kommen.

Allerlei Reit-Zubehör gibt es an den verschiedenen Ständen zu ergattern – und das Ganze mit einem ernsten Hintergrund. Denn der gesamte Erlös des Flohmarktes kommt den Opfern der verheerenden Flut-Katastrophe aus dem Juli dieses Jahres zu Gute.

Köln: Flohmarkt-Veranstalter half Flut-Opfern in größter Not

„Wir wollen den Menschen etwas zurückgeben“, sagt Veranstalter und Präsident des Reitvereins Oranjehof Roland Schierstädt in Köln. Er sei zwar ein alter Hase, aber in der Nacht vor dem ersten Flohmarkt dieser Art habe auch er nicht gut schlafen können: „Ich habe kein Auge zugemacht, weil ich so nervös und aufgeregt war. Aber es freut mich sehr, dass wir den Markt so auf die Beine stellen konnten und das erste Feedback der Besucher ist auch durchweg positiv.“

Alles zum Thema Ahrweiler Hochwasser
  • Ukraine-Krieg und Spritpreise Fatal: Was dem Ahr-Flutgebiet durch die internationale Lage jetzt droht
  • Ehrung für Fluthelfende Nach Katastrophe im Ahrtal: Land NRW verleiht Medaillen
  • Flut in NRW „Nicht der Tag, wo man geht“ Rettungs-Taucher schildert emotionale Szenen
  • Heftiger Vorwurf Versagen bei der Fluthilfe? Kölner Bezirksregierung mit Klarstellung
  • „In vollem Gange“ Nach Flut in NRW: So geht es mit dem Wiederaufbau voran
  • Nach Flutkatastrophe NRW-Regierung verlängert wichtige Hilfe für Betroffene
  • Armin Laschet Jetzt ist klar, was ihn im Flutgebiet zum Lachen brachte
  • NRWs schnellster „Weihnachts-Engel“ Marathon-Pater Tobias mit ergreifendem Spenden-Projekt
  • Nach Spende der Familie Schumacher „Großzügige Unterstützung“: DFB-Spieler helfen Flutopfern im Ahrtal
  • Hilfsgeld kommt nicht Kölner Flutopfer: Ich sitze auf 260.000 Euro Schaden

Es ist dabei nicht das erste Mal, das Schierstädt und der Oranjehof den Betroffenen der Flut-Katastrophe helfen. Am 14. Juli, als die Regenfälle am schlimmsten und im Ahrtal unter anderem ganze Gemeinden überflutet wurden, handelte der Reitverein aus Köln-Seeberg sofort.

Der Reitverein Oranjehof veranstaltete am 24. Oktober 2021 einen Pferde-Flohmarkt.

Präsident Roland Schierstädt (2.v.l.) und die Mitglieder des Reitvereins Oranjehof engagierten sich bereits in der größten Not für die Opfer der Flut-Katastrophe.

Mitglieder fuhren unzählige Touren in das betroffene Gebiet, um Pferde zu retten und sie in Sicherheit zu bringen. „Was unsere Leute an diesem Tag geleistet haben ist unglaublich. Wir haben bestimmt 60 bis 70 Pferde aus den Fluten gerettet und sie von hier dann an verschiedene Gestüte im Umland verteilt“, erzählt Roland Schierstädt.

Köln: Pferde-Flohmarkt für Flutopfer –„Freundschaften sind entstanden“

In der Folge erhielt der Oranjehof eine Menge an Sachspenden. Eine derartige Menge, dass die Pferde-Utensilien sich stapelten – so entstand schließlich die Idee für den Flohmarkt, wie Schierstädt sagt: „Wir haben dann überlegt, was wir mit dieser ungeheuren Anzahl an Spenden machen können. Wir haben natürlich erstmal alles verteilt, was gebraucht wurde. Aber die übrigen Sachen, und das sind immer noch eine Menge, werden heute ebenfalls für den guten Zweck verkauft.“

Der Reitverein Oranjehof veranstaltete am 24. Oktober 2021 einen Pferde-Flohmarkt.

Beim Pferde-Flohmarkt des Oranjehofs wurden Sachspenden verkauft, die den Verein nach Flut-Katastrophe erreichten.

Zu den Menschen, denen er und seine Vereinsmitglieder im Juli halfen, hat er immer noch regelmäßigen Kontakt: „Die Leute sind uns immer noch so dankbar, dabei war es für uns eine Selbstverständlichkeit. Mittlerweile sind sogar echte Freundschaften entstanden.“ Einige Personen aus dem Flut-Gebiet sollten sogar auch auf dem Flohmarkt vorbeischauen, wie Schierstädt sagt. Am Oranjehof war es also ein rundum gelungener Tag, an dem nicht nur das Wetter mitspielte. Aber damit hatte Roland Schierstädt sowieso schon gerechnet, wie er im Gespräch mit EXPRESS.de mit einem Lächeln anfügt: „Ich habe schließlich in dieser Woche umso mehr darauf geachtet, meinen Teller immer leer zu essen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.