+++ EILMELDUNG +++ A4 Richtung Köln dicht Kleintransporter fährt in Stauende – Toter noch nicht identifiziert

+++ EILMELDUNG +++ A4 Richtung Köln dicht Kleintransporter fährt in Stauende – Toter noch nicht identifiziert

Tat aufgeklärtKölner Kult-Kneipe bestohlen: Düsseldorfer kriegen schlechtes Gewissen

Wirtin Uschi steht vor der Kölner Kult-Kneipe Zum Knobelbecher, am 15. September 2022

Wirtin Uschi aus der Kölner Kult-Kneipe „Zum Knobelbecher“ wurde am 15. September 2022 für eine Folge der FC-Doku „24/7 FC“ begleitet.

Nach dem FC-Spiel gegen Leipzig erhitzte ein dreister Diebstahl die Gemüter: Aus der Kölner Kneipe „Zum Knobelbecher“ wurde ein Kult-Gegenstand entwendet. Nun ist er wieder da.

von Antje Rehse (are)

Kneipen-Wirtin Uschi war untröstlich, ihre Gäste aufgebracht und sogar Klaas Heufer-Umlauf (39) schaltete sich in die „Ermittlungen“ ein: Als es am Rande des FC-Spiels gegen Leipzig (0:0) am 4. Februar 2023 zu einem dreisten Diebstahl kam, war die Aufregung groß.

Was war passiert? Unbekannte hatten aus dem „Knobelbecher“, einem Kult-Lokal an der Ecke Brüsseler Straße/Aachener Straße, ein Porträt entwendet, das seit rund zwei Jahren hinter der Theke stand. Das Foto zeigte Podcaster und Produzent Thomas Schmitt (43). Wie das Porträt einst dorthin kam, das weiß keiner mehr so genau. Doch Wirtin Uschi, die auch schon in der FC-Doku „24/7“ einen Auftritt hatte, war der „Schmitti“ mit der Zeit sehr ans Herz gewachsen.

Foto nach FC-Spiel aus Kölner Kneipe geklaut: Tat jetzt aufgeklärt

„Der Thomas ist uns geklaut worden. Als ich das gemerkt habe, habe ich geweint“, berichtete sie im Podcast „Baywatch Berlin“, den Schmitt zusammen mit Heufer-Umlauf und Jakob Lundt (36) betreibt.

Alles zum Thema Klaas Heufer-Umlauf

Und Klaas, früher gemeinsam mit Joko Winterscheidt (44) Stammgast im „Knobelbecher“, hatte Mitleid mit der untröstlichen Wirtin. Der TV-Moderator ließ Uschi in seinem Podcast appellieren: „Lieber Täter oder liebe Täterin, bring uns unseren ‚Schmitti‘ wieder! Er wird sehr, sehr vermisst.“

Die Botschaft ist offenbar angekommen. Denn nun haben sich die Täter gestellt. Die YouTube-Zwillinge Dennis und Benjamin „Benni“ Wolter (32) stecken hinter dem „Schmitti“-Klau. Oder zumindest hat Benni den eigentlichen Dieb „Kalle Klaumann“ zu der Tat ermutigt. „Bennis motivierende Worte waren wie Schulterklopfer für mein betrunkenes Ich“, berichtet der Mann, der anonym bleiben möchte.

Er schenkte das Bild den YouTubern – offenbar, um sich bei ihnen einzuschleimen. Somit landete das Diebesgut aus der Kölner Kult-Kneipe ausgerechnet bei zwei Fortuna-Fans aus Düsseldorf. Doch auch Düsseldorfer haben offenbar ein Herz und so machte sich bei den Wolter-Brüdern irgendwann ein schlechtes Gewissen breit. Sie brachten der Uschi ihren „Schmitti“ zurück. Den bewegenden Moment haben sie – natürlich – in einem YouTube-Video festgehalten.

Das entsprechende YouTube-Video sehen Sie hier:

„Das isser, das isser“, frohlockte die Wirtin, die ihre Porträt-Sammlung um ein weiteres Foto erweitern kann. Denn als kleine Entschädigung haben die Wolters ein Babyfoto von sich mitgebracht.

Bekannt geworden sind die Zwillinge durch ihre YouTube-Satire-Show „World Wide Wohnzimmer“. Ihr gleichnamiger YouTube-Kanal hat aktuell 1,4 Millionen Abonnentinnen und Abonnenten und gehört mittlerweile zum öffentlich-rechtlichen Online-Angebot „Funk“.