NRW Randalierer (39) sorgt für Polizei-Großeinsatz – wenig später ist er tot

Hohenzollernbrücke Wie viele hängen da? Physiker löst Rätsel um Kölner Liebesschlösser

KÖ: Liebesschlösser in Köln

Die Kölner Hohenzollernbrücke ist mit ihren Liebesschlössern vor allem bei Touristen wie auf unserem Symbolfoto sehr beliebt. Das Bild wurde am 8. August 2012 aufgenommen.

Köln – An einem sonnigen Tag im Jahr 2015 kommt der Physiker Dr. Marc Scheffler (46) auf die unglaubliche Idee, einer der wohl meist gestellten Fragen in Köln auf den Grund zu gehen.

Wie viele Schlösser hängen eigentlich an der 409 Meter langen Hohenzollernbrücke?

Köln: Physiker errechnet Anzahl der Schlösser an Hohenzollernbrücke

Das einfache Abzählen kommt für Scheffler damals aus zeittechnischen Gründen nicht in Frage, er will das Rätsel mit einer Schätzung lösen.

Das macht die Stadt so einzigartig: 50 Dinge, die man als Kölner gemacht haben muss. (Hier lesen Sie mehr)

„Man assoziiert Physik oft mit präzisen Ergebnissen, dabei kann eine einfache Rechnung am Anfang oft helfen”, erzählt der „Jugend forscht”-Juror auf Anfrage des EXPRESS.

Köln: Physiker kommt bei Schlösser-Rechnung an seine Grenzen

Mit Hilfe einer Stichprobenzählung will er die Anzahl der Schlösser auf die gesamte Brücke hochrechnen.

Die Segmente zwischen Fußweg und Bahngleis scheinen ihm für die Zählung am besten geeignet. Die sind rund einen Meter breit und lassen sich in der Theorie gut beziffern. Also ermittelt Scheffler an neun verschieden Stellen, wie viele Schlösser innerhalb eines Feldes hängen.

Doch die Verliebten haben schon 2015 ganze Arbeit geleistet, sodass der Physiker bei seinen Berechnungen von kleineren Abschnitten auf das gesamte Feld schließen muss.

Dom-Seite auf der Hohenzollernbrücke bei Verliebten beliebter

Das Ergebnis zeigt eine deutliche Präferenz der Verliebten. Auf der linken Seite, in Richtung Dom, sind rund 2400 Schlösser angebracht. Auf der rechten, in Richtung Deutz, aber nur 500.

Einmal schnell den Durchschnitt auf die Zahl der Felder hochgerechnet und Scheffler hat sein Ergebnis: Schätzungsweise 450.000 Schlösser wurden platziert.

Die Schlösser außerhalb der Felder von Pfeilern und Geländern mit eingerechnet, kommt der Physiker auf unglaubliche 500.000 Schlösser. Seinen Rechenweg hält Scheffler auf seiner Internetseite „Kunst und Physik” fest.

Kölner Hohenzollernbrücke bei Touristen aus aller Welt sehr beliebt

Fünf Jahre später dürfte diese Zahl allerdings nicht mehr ganz aktuell sein, denn der Ansturm auf die Brücke ist seitdem nicht kleiner geworden.

Als Zeichen der Liebe platzieren längst nicht mehr nur Kölner ein Schloss an der Brücke – die Sehenswürdigkeit ist mittlerweile weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Köln: Hohenzollernbrücke trägt rund eine Millionen Schlösser

„Wenn ich mit der Bahn nach Köln rein fahre, habe ich das Gefühl, dass man immer weniger durchgucken kann. Das wundert mich nicht – ich hatte damals bereits abgeschätzt, dass etwa 100.000 Schlösser jährlich dazu kommen würden”, so Scheffler.

KÖ: Dr. Marc Scheffler

Dr. Marc Scheffler ist Juror bei Jugend forscht und hat eine Schätzung zur Anzahl der Liebesschlösser an der Hohenzollernbrücke in Köln gemacht.

Das würde bedeuten, dass es mittlerweile bis zu einer Million Schlösser sind, die an der Hohenzollernbrücke befestigt wurden. Eine enorme Belastung für die 113 Jahre alte Brücke, die durch den Liebesschmuck mehr als 40 Tonnen zusätzliches Gewicht tragen muss.

Stadt Köln plant Erweiterung der Hohenzollernbrücke

Trotz der Belastung bleiben die Schlösser an ihrem Platz, daran sollen auch die zukünftigen Baumaßnahmen zur Brückenerweiterung mit neuem Fahrradweg nichts ändern.

Der bisher 3.60 Meter breite Brückenbereich soll mit einem separaten Anbau erweitert werden – so können Konflikte zwischen Passanten und Radfahrern zukünftig verhindert werden.

Liebesschlösser an Hohenzollernbrücke sollen trotz Bauarbeiten bleiben

Bis lang gibt es zwar noch keine genauen Pläne, aber Anfang 2022 soll der Stadtrat den erweiterten Planungsbeschluss fassen – danach können die Bauarbeiten beginnen. Das Projekt soll schätzungsweise 53,7 Millionen Euro kosten.

Für die Liebesschlösser gibt Robert Baumanns, Pressesprecher der Stadt Köln, aber jetzt schon mal Entwarnung und sagt: „Solange da keine Sicherheitsgefährdung auftritt, bleiben die Schlösser hängen.”

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.