Zum Start gab's einen Klassiker Tolle Idee: Kölner Hinterhof wird zum „Corona-Kino“

Corona Hinterhof Film Festival

In diesem Hinterhof schauen 60 Anwohner zusammen Kinofilme in der Corona-Krise.

Köln – Langeweile zuhause? Lagerkoller in der Corona-Zeit? Dagegen haben Anwohner im Belgischen Viertel einen Plan ...

Denn die Nachbarn tummelten sich zusammen, um von den Balkonen aus gemeinsam einen Kino-Abend zu veranstalten.

Dank eines Beamers war es möglich, einen Blockbuster an eine Wand im Hinterhof riesig zu projizieren, der Ton kam über Boxen und das Programm fand Zustimmung.

Knapp 60 Anwohner schauten von den Balkonen zu und fanden die Idee klasse.

Initiator Ulli Kilberth: „Auch am Freitagabend wollen wir einen Kino-Abend machen. Es gab ausnahmslos positive Rückmeldungen und über die sozialen Medien wird über die Filmauswahl abgestimmt.“

Initiator Kilberth: Freitagabend zeigen wir den nächsten Klassiker

Der Chef einer Werbeagentur ließ seine Kontakte spielen und gewann die Gaffel-Brauerei für seine Idee, die spontan Kisten Kölsch für die Balkon-Zuschauer spendierte.

Corona Hinterhof Film Festival II

Auch zu später Stunde flimmerte das Bild über die Hinterhof-Wand

Kilberth happy: „Wir hoffen, dass sich die Idee noch in vielen anderen Kölner Hinterhöfen verbreitet. Es ist einfach ein nettes gemeinsames Erlebnis. Und geklatscht wurde bei uns am Ende auch ...“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.