Schlimmer Unfall in Niedersachsen Zusammenstoß zwischen Auto und Lkw – vier Tote, darunter zwei Kinder

Wein statt Kölsch Kölner Gründer bietet Trend-Tropfen an, der viele erst mal stutzig macht

Der Kölner Gründer Christian Huettl mit zwei seiner Weine.

Der Kölner Christian Huettl vertreibt mit seinem Start-up einen besonderen Wein. 

Christian Huettl bietet in Köln alkoholfreien Wein an. Die neue Variante des guten Tropfens kommt an, doch viele reagieren erst einmal skeptisch. Wie es dann weitergeht, schildert der Start-up-Chef im EXPRESS.de-Gespräch.

In Köln trinkt man Kölsch, doch natürlich gibt es am Rhein auch leckere Alternativen. In der Pandemie haben viele ihren Alkoholkonsum erhöht – es war ja nichts los! Manch einer schenkte sich im Lockdown mehr Alkohol ins Glas, als wirklich gut gewesen wäre.

Umso wichtiger ist es, irgendwann wieder auf die Bremse zu treten – doch muss man sich deswegen ganz von den leckeren Gläschen fernhalten? Nicht, wenn man Wein oder Sekt vom Kölner Start-up „Senes“ ausprobiert.

„Wir bieten die Alternative für jeden, der fahren muss, schwanger ist oder einfach mal keine Lust auf Kopfschmerzen hat“, sagt Gründer Christian Huettl im EXPRESS-Gespräch.

Kölner Start-up verkauft alkoholfreien Wein: Viele reagieren erst skeptisch 

Alles zum Thema Ernährung

Huettls Devise: Es geht auch mal ohne Alkohol, aber das muss man ja nicht schmecken. Der Kölner Gründer ist zwar selbst kein Winzer, arbeitet aber eng mit den Experten zusammen und vertreibt in Köln seinen alkoholfreien Vino.

„Zuerst wollte ich Gin ohne Alkohol produzieren. Doch dann habe ich selbst alkoholfreien Wein probiert und war begeistert. So bin ich auf die Idee gekommen“, sagt Huettl. Und stellt schmunzelnd klar: „Es ist kein Traubensaft.“

Der Kölner Christian Huettl sitzt mit zwei seiner alkoholfreien Weine am Tisch.

Der Kölner Christian Huettl vertreibt mit seinem Start-up alkoholfreie Weine.

Denn manche seien erst einmal durchaus skeptisch. 'Alkoholfrei? Dann kann ich auch gleich Wasser trinken. Ich bleibe bei meinem Bier', so die Reaktion mancher Kölner – bis sie dann selbst mal gekostet haben.

Kölner Gründer (39) über alkoholfreien Wein: „Geschmacklich kein Unterschied“

Laut Huettl steckt hinter seinem alkoholfreien Wein nämlich derselbe Herstellungsprozess, wie hinter dem üblichen guten Tropfen. Nur am Ende erfolgt ein zusätzlicher Arbeitsschritt, für den man eine riesige „Entalkoholisierungs-Anlage“ benötigt.

Mithilfe eines speziellen Vakuums-Verfahrens wird den Weinen am Ende der Alkohol entzogen, die Aromen bleiben erhalten. Das passiert in einer großen Abfüllanlage westlich von Frankfurt am Main.

„Geschmacklich ist kein Unterschied zu merken“, versichert der 39-jährige Gründer. Und das kommt an. Viele Kölnerinnen und Kölner interessieren sich für seine alkoholfreie Wein-Variante, wollen ihre guten Vorsätze fürs neue Jahr umsetzen – oder einfach mal gesünder leben.

Christian Huettl bietet zum Beispiel „Tastings“ in der Backyard Gallery in Köln-Sülz an. Wegen Corona können die Weinproben aber nur in Kleingruppen angeboten werden. Hier können Sie einen Termin buchen.

Kölner Produkt wird gut nachgefragt: Gründer will Wein in den Handel bringen

Bereits 2020 gründete Christian Huettl die „WinzerConnection“, einen Weinvertrieb, mit dem er Premium-Weine in Kiosken anbietet. „Aktuell sind unsere Weine in der 'WinzerConnection', aber auch in Shops erhältlich“, sagt Huettl, der das Angebot in Zukunft weiter ausbauen möchte und dazu auch mit Händlern in Kontakt steht.

Nur in der allgemeinen Kölner Gastronomie sei der Trend noch nicht so richtig angekommen. Doch das will Huettl ändern und ist optimistisch, dass der „alkoholfrei“-Trend sich weiter fortsetzt. Na dann: Prost!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.