+++ EILMELDUNG +++ Lebensgefahr auf Feier Mehrere Verletzte bei illegaler Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres

+++ EILMELDUNG +++ Lebensgefahr auf Feier Mehrere Verletzte bei illegaler Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres

„Ich hab' Fanboy-Momente“Kölner Fußballer zeigt Baller-League-Album – was Mats Hummels wissen wollte

Mats Hummels auf einem Selfie gemeinsam mit dem Baller-League-Spieler Yannick Zierden.

Der Kölner Fußballer Yannick Zierden nimmt als Spieler an der Baller League teil. Für EXPRESS.de zeigt er seine Star-Selfies, hier mit Nationalspieler und Baller-League-Gründer Mats Hummels von Borussia Dortmund.

Für Yannick Zierden kommen in der Baller League Spektakel und sportlicher Sinn zusammen. Für EXPRESS.de zeigt er die Bilder hinter den Kulissen.

von Thomas Werner (tw)

Die Baller League ist (auch) eine große Show – aber für Yannick Zierden (22) ist sie mehr als das. Der Kölner Fußballer, gleichzeitig deutscher Kleinfeld-Nationalspieler, nutzt die neu gegründete Kleinfeld-Liga (mit Amateuren und Ex-Profis) auch als Vorbereitung.

Denn: Bald stehen wieder EM und WM an, Zierden will wieder für Schwarz-rot-gold dabei sein. „Der größte Aspekt an der Baller League ist für mich, dass ich regelmäßig Kleinfeld spielen kann. Daran hängt mein Herz“, sagt Zierden zu EXPRESS.de.

Baller-League-Kicker mit Hummels und Co. – „die Stimmung ist extrem entspannt“

Wie ernst es ihm mit diesem Thema ist, haben die vergangenen Wochen gezeigt. Zierden, bis zuletzt in Diensten des Siegburger SV (5. Liga), löste seinen Vertrag auf, als der Verein ihn vor die Wahl stellte. Siegburg oder Baller League – die Entscheidung war schnell gefallen.

Alles zum Thema Lokaler Fußball

Aber: Zierden wäre kein Fußballer, wenn ihm der Star-Auflauf rund um die Baller League nicht gefallen würde. Für EXPRESS.de hat er sein Selfie-Album geöffnet – mit einigen großen Namen im Gepäck.

Yannick Zierden mit Rapper Kontra K.

Rapper Kontra K (r.) ist bei der Baller League Teil von Beton Berlin, Yannick Zierden spielt für „Lokalrivale“ Eintracht Spandau.

„Ich habe schon kleine Fanboy-Momente“, sagt Zierden. „Gerade als BVB-Fan ist es doch cool, wenn Leute wie Mats Hummels vor dir stehen.“ Auch Julian Brandt oder Niclas Füllkrug waren schon bei den Spielen (immer montags) in der Motorworld in Köln-Ossendorf zu Gast, mit Moritz Leitner oder Giovanni Federico stehen Ex-BVB-Stars sogar als Gegner auf dem Platz.

Julian Brandt mit Baller-League-Spieler Yannick Zierden.

Krise in Dortmund, aber ein Lächeln für Yannick: BVB-Star Julian Brandt.

„Die Stimmung untereinander ist extrem entspannt“, sagt Zierden. „Ich dachte, es wäre alles etwas verklemmter.“

MontanaBlack mit Yannick Zierden bei der Baller League.

Social-Media-Star „MontanaBlack“ unterhält im Netz Millionen von Menschen, bei der Baller League ist er als Trainer der Gönrgy Allstars im Einsatz.

Mit Mats Hummels (Mitgründer der Baller League) wechselte er zuletzt sogar einige Worte. Der BVB-Star wollte wissen, wie Zierden die Liga gefällt und wie sich sein Team (Eintracht Spandau) schlägt.

Knossi mit Yannick Zierden bei einem Selfie.

Entertainer „Knossi“ gehört bei der Baller League zum Team von Hollywood United. 

„Auch die Stars unterhalten sich mit den Amateurspielern, das ist schon cool. Der Sport verbindet, das sagt man nicht umsonst“, so Zierden.

Yannick Zierden steht mit Niclas Füllkrug für en Selfie bereit.

Für BVB-Fan Yannick das nächste Highlight: Dortmund-Stürmer Niclas Füllkrug schaute auch schon vorbei.

Und auch abseits der Fußballer lassen sich die Namen in Zierdens Foto-Album durchaus sehen. „Kontra K“ (deutscher Star-Rapper), „Montana Black“ (Social-Media-Star) oder die Entertainer Felix Lobrecht und Jens „Knossi“ Knossalla – sie alle gehen zwischen den Partien auf Tuchfühlung mit Fans und Spielern.

Selina Cerci auf einem Selfie mit Baller-League-Spieler Yannick Zierden.

Keine Frauen auf dem Platz, aber an der Seitenlinie: Selina Cerci (1. FC Köln) ist mit Nationalspielerin Jule Brandt Co-Trainerin der Las Ligas Ladies.

Und sportlich? Da steht Eintracht Spandau – mit Zierden als einen der Leistungsträger – mit zwölf Punkten derzeit auf Platz fünf, nur einen Punkt hinter den vier Top-Teams (alle 13 Punkte). Das Ziel ist also klar: das Final Four, das im April in Düsseldorf ausgetragen wird.

„Wir hatten ein leichtes Formtief, aber haben uns befreit. Das Final Four ist möglich – und unser Anspruch“, so Zierden. Spätestens dann hätte für ihn mit der ersten Saison in der Baller League wohl alles gepasst.