Köln-Rondorf Geldautomat gesprengt – Polizei jagt Duo auf Motorroller

Geldautomat_280521

Zwei Unbekannte haben einen Geldautomaten in Köln-Rondorf gesprengt. Das Symbolfoto einer beschädigten Volksbank-Filiale stammt aus dem Jahr 2020.

Köln – Sprengung in Köln-Rondorf: Zwei Männer haben am frühen Freitagmorgen kurz vor 4 Uhr einen Geldautomaten einer Volksbank-Filiale gesprengt. Jetzt jagt die Kölner Polizei zwei Männer, die auf einem Motorroller vom Tatort geflüchtet sind. 

  • Köln-Rondorf: Geldautomat gesprengt
  • Zwei Männer sind geflohen
  • Höhe der Beute noch unklar

Köln-Rondorf: Männer fliehen nach Geldautomaten-Sprengung

Gegen 3.45 Uhr hatten Anwohner der Rodenkirchener Straße mehrere Explosionen gehört und die Polizei alarmiert. Kurz darauf sahen Zeugen, wie die beiden dunkel gekleideten Tatverdächtigen mit einem Rucksack auf dem Kleinkraftrad davonrasten – zunächst in Richtung Kapellenstraße, dann bogen sie rechts in die Straße „Am Höfchen“ ab. 

Im zertrümmerten Vorraum der Bankfiliale blieben einige Geldscheine zurück. Wie hoch die Beute der Gauner ist, ist noch unklar. 

Bei der Explosion des Geldautomaten sei keine Person verletzt worden, so ein Polizeisprecher auf EXPRESS-Anfrage.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen dringend um Hinweise unter Telefon 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (volk, iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.