Mitten im Berufsverkehr Sperrungen im Dreieck Heumar: A3 und A4 in Köln betroffen

Mitarbeiter des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr verladen abgeschnittene Äste an der Autobahn A210.

Wegen Fällarbeiten (wie hier an der A210 in Schleswig-Holstein) werden ab Montag (15. November) im Dreieck Köln-Heumar weniger Spuren zur Verfügung stehen. Es dürfte im Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen kommen.

Erhebliche Verkehrsbehinderungen kommen ab Montag auf die Autofahrer in Köln zu. Wegen Baumfällarbeiten werden im Dreieck Heumar Fahrstreifen gesperrt.

Köln. Das kann heiter werden! Das Dreieck Heumar – zentraler Knotenpunkt mit den Autobahnen A3, A4 und A59 – ist seit Jahren eine von Kölns größten Staustellen. Und nun wird's nochmal enger. Und zwar mit Ansage.

Köln: Sperrungen auf A3 und A4 im Dreieck Heumar wegen Fäll-Arbeiten

Wie die zuständige DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) am Wochenende mitteilte, wird am Dreieck Heumar in Köln gesperrt wie folgt:

  • Von Montag, 15. November, bis Donnerstag, 18. November, jeweils von 10 bis 14 Uhr. In diesem Zeitraum kommt es im Autobahndreieck Heumar – in Höhe der Rampe A 3/A 4 – in Fahrtrichtung Aachen zu Verkehrseinschränkungen. Nur ein Fahrstreifen ist hier wegen Fällarbeiten in diesem Streckenbereich frei.
Alles zum Thema A3
  • Von Montag, 15. November, bis Donnerstag, 18. November, jeweils von 8 bis 17 Uhr, wird auf der A 3 im Autobahndreiecks Heumar, Fahrtrichtung Frankfurt, der Standstreifen gesperrt. Grund sind laut DEGES absichernde Maßnahmen während der Fällarbeiten.

Autobahndreieck Köln-Heumar: 200.000 Autos fahren hier pro Tag

Das Autobahndreieck Heumar verbindet die Autobahnen A 3, A 4 und A 59 am südöstlichen Rand des Kölner Autobahnrings. Etwa 200.000 Fahrzeuge fahren pro Tag über das Autobahndreieck – damit gehört es zu den am meisten genutzten Autobahnknotenpunkten in Europa. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.