Schüsse im Veedel Jetzt ist klar, wer vor Kölner Friseursalon auf 22-Jährigen schoss

Polizei_Cafe_Symbol

Die Polizei musste zu einem Einsatz in Vingst ausrücken. (Symbolbild)

Köln – Nach den Schüssen vor einem Friseursalon ist der mutmaßliche Schütze gefasst. Es handelt sich nach Polizeiangaben um einen 28-Jährigen. Er stellte sich am Samstag in Begleitung seines Anwalts bei den Ermittlern der Mordkommission. Der Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Das war passiert: Vor einem Friseursalon im Kölner Stadtteil Vingst waren Freitagnachmittag mehrere Schüsse gefallen. Sie galten offenbar einen anderen Mann (22), der jedoch unverletzt davon kam.

Augenzeugen schilderten gegenüber EXPRESS, dass die Polizei einen Tatverdächtigen (37) festnehmen konnte. Bei ihm wurde die mögliche Tatwaffe gefunden. Wie die Polizei berichtete, hatte der Schütze die Waffe seinem Bekannten in die Hand gegeben und war danach geflüchtet.

Die Hintergründe der Tat sind weiter unklar. Der 28-Jährige schweigt zum Geschehen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.