Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Polizei und Ordnungsamt schreiten ein Musik lockt Kölner in Veedels-Parks

Party_Einsatz_Lohsepark

Rund 150 Leute hatten sich am Sonntag im Lohsepark an der Neusser Straße/Ecke Innere Kanalstraße eingefunden und lauschten der Musik. Nach Aufforderung der Polizei löste sich die Versammlung wieder auf.

Köln – Angelockt von Musik haben sich am frühen Sonntagabend (9. Mai) Dutzende Menschen im Lohsepark an der Neusser Straße/Ecke Innere Kanalstraße eingefunden.

  • Ansammlung im Kölner Lohsepark
  • Versammlung löst sich nach Polizei-Ansprache auf
  • Ordnungsamt wegen möglicher Corona-Verstöße vor Ort

Die von Zeugen alarmierte Polizei traf etwa 150 Leute inklusive eines DJs an, der seine Musik nach Ansprache der Beamten umgehend ausmachte.

Wie ein Polizei-Sprecher EXPRESS bestätigte, löste sich die Versammlung im Laufe des Abends auf. Mitarbeiter des Ordnungsamts waren vor Ort, um mögliche Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen aufzunehmen. Einige der Anwesenden standen eng beieinander, ohne einen Mund-Nasenschutz zu tragen.

Party_Einsatz_Lohsepark

Rund 150 Leute hatten sich am Sonntag im Lohsepark an der Neusser Straße/Ecke Innere Kanalstraße eingefunden und lauschten der Musik. Nach Aufforderung der Polizei löste sich die Versammlung wieder auf.

Bereits am Nachmittag waren Ordnungsamt und Bereitschaftspolizei im Kölner Friedenspark im Einsatz. Dort tanzten etwa 30 junge Menschen zu Techno-Musik – überwiegend mit großzügigen Abständen und Masken. Angemeldet war die Veranstaltung als politische Demonstration. (susa/red)