Splish, splash Köln im Google-Ranking ganz vorn, wenn's um Baden im See geht

Badespaß am Fühlinger See

Im Google-Ranking der Badeseen ganz vorn: der Fühlinger See, hier am 15.09.2020 

Endlich mal ein bisschen Sommer in der Stadt. Da lockt ein Wochenende am Badesee oder im Schwimmbad. Bei einem aktuellen Ranking liegt der Fühlinger See gerade ganz vorn.

Köln. Top-Wetter am Wochenende. Am 14. und 15. August lohnt es sich, in Köln ins kühle Nass zu springen. Wo es die schönsten Badeseen, Strand- und Freibäder Deutschlands gibt, hat das Berliner Health-Tech-Startup SANI.ai ermittelt.

Dafür hat das Unternehmen mehr als 110.000 Google-Bewertungen von rund 200 Bädern in den 21 größten Städten des Landes miteinander verglichen. Und Köln liegt da ganz vorn!

Kölner Badesee: 4,6 Sterne für den Fühlinger See

Vor allem, wenn es um Badeseen geht. Der Fühlinger See ist der schönste Badesee im Bundesgebiet, wie die rund 1.500 Bewertungen zeigen. Dafür gibt es dann mal 4,6 Sterne. 100 Hektar im Kölner Norden - ein Traum für Schwimmer und Sonnenanbeter.

Aber Achtung: Schwimmen ist dort nur am „Blackfoot Beach“ erlaubt, denn hier passen Rettungsschwimmer auf die Badegäste auf. Rund um den See kann man aber picknicken, grillen und relaxen. Es gibt einen acht Kilometer langen Rundweg. On the top am Fühlinger See: Regattabahn, Outdoor-Hochseilgarten und Beachvolleyball. Freibad und Parkplätze sind kostenpflichtig. Aktuell muss auf die geltenden Corona-Regeln geachtet werden. 

Alles zum Thema Google

Der „Blackfoot Beach“ taucht im Ranking übrigens auch ganz vorne auf, bekam in der Wertung 4,4 Sterne. „Bei der Bewertung der Schwimmbäder spielt die Sauberkeit des Wassers und der Liegewiesen sowie die Hygiene der Sanitäranlagen eine entscheidende Rolle. Badegäste wünschen sich eine gepflegte Anlage mit hygienischen Duschen und Toiletten – dazu gehört auch die regelmäßige Reinigung und die Bereitstellung von ausreichend Seife und Desinfektionsmittel“, erklärt Martin Popilka, CEO von SANI.ai.

Kölner Badesee: Platz 9 in Gesamtwertung

In der Gesamtwertung Freibäder, Badeseen und Strandbäder liegt Köln auf einem guten Platz 9 von 21. Es wurden dabei nur Bäder berücksichtigt, für die 100 oder mehr Rezensionen bei Google veröffentlicht wurden.

Ebenfalls im Ranking: Aqualand (4,2), Waldbald Dünnwald (4,2), Agrippabad (4,1), Ossendorfbad (4,1), Höhenbergbad (4,0), Naturfreibad Vingst (4,0), Zollstockbad (3,8).

Jede Menge Möglichkeiten also für ein sonniges Wochenende, an dem viele sicher sofort an den Ohrwurm „Splish splash“ von Bobby Darin denken...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.