Köln Ekel-Anblick auf zahlreichen Bäumen – besteht jetzt etwa Gefahr?

Gespinstmotten haben einen Baum in der Kölner Flora befallen.

Gespinstmotten haben einen Baum in der Kölner Flora befallen. Das Foto wurde am 11. Mai 2022 aufgenommen.

Viel Bäume und Sträucher sind aktuell in Köln eingesponnen und von Raupen befallen. Was genau dahintersteckt ...

Spaziergänger beobachten sie derzeit häufig in Köln: bizarr eingesponnene Bäume und Büsche in Parks, Gärten und anderen Grünanlagen. Sofort ist die Angst groß: Handelt es sich dabei um die gefährlichen Eichen-Prozessionsspinner?

Wer genauer hinschaut, sieht in den fein gewobenen, watteartigen Hüllen jede Menge Larven, die sich durch das frische Blattgrün fressen.

Motten-Alarm in Köln: Ist es der Eichen-Prozessionsspinner?

Die Kölner Flora gibt Entwarnung: „Es handelt sich dabei um die sogenannte Gespinstmotte. Die sehr viele verschiedene Baum- und Straucharten befällt, während sich die Eichen-Prozessionsspinner fast ausschließlich auf Eichen aufhalten.“ Auch wenn es eklig aussieht – Sorgen müsse man sich also nicht machen. Die Gespinstmotten seien für Menschen ungefährlich.

Dass das Phänomen gerade in diesem Jahr so stark auftritt, ist nicht der Witterung zuzuschreiben, sondern dem besonderen Zyklus der Motte. „Alle drei bis fünf Jahre kommt es zu einer besonders starken Vermehrung. Und wenn es viele Motten gibt, gehen sie wahllos auf verschiedene Laubgehölze. Hauptsache, die Blätter haben nicht zu viele Gerbstoffe“, erklärt eine Sprecherin vom Naturschutzbund Berlin.

Die kahlgefressenen Pflanzen sehen zum Zeitpunkt des Befalls sehr in Mitleidenschaft gezogen aus, erholen sich aber mit einem zweiten Austrieb im Juni relativ schnell.

Die Raupen sind dann in das nächste Entwicklungsstadium übergegangen und fressen nicht mehr. Die Mottenraupen schützen sich mit dem Gespinst vor natürlichen Feinden wie Vögeln und Regen. Wirkungsvolle Insektizide gibt es gegen die Raupen nicht.

Eichen-Prozessionsspinner: Gefährlich sind die Brennhaare

Hingegen kann der Kontakt mit den Brennhaaren der Raupe des Eichen-Prozessionsspinners ernsthafte Folgen für uns Menschen haben.

Es kann bei Menschen zu starken Reizungen und allergischen Reaktionen von Haut und Atemwegen führen und sollte daher unbedingt vermieden werden. Zu den Begleiterscheinungen zählen Schwindelgefühl, Fieber und Müdigkeit. Sollten Betroffene eine allergische Reaktion aufweisen, dann sollten sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.