Rasante Verfolgungsjagd Frau rast vor Polizei davon und kracht in Köln gegen Mauer

Blaulicht Polizei 010621

Die Polizei hat eine Autofahrerin von Hilden bis nach Köln verfolgt (Symbolbild).

Köln – Ein Unfall auf der östlichen Zubringerstraße in Köln-Deutz hat die Verfolgung einer Ford-Fahrerin durch die Düsseldorfer Polizei in der Nacht zu Dienstag (1. Juni) beendet.

  • Verfolgungsjagd aus Hilden endet mit Unfall in Köln
  • Frau (29) sollte gestoppt werden, sie flüchtet vor der Polizei
  • In Köln verlor sie Kontrolle übers Auto und krachte gegen Begrenzungsmauer

Die 29-Jährige sollte mit ihrem Fiesta auf der Autobahn 3 in Höhe der Rastanlage Ohligser Heide bei Hilden von der Polizei gestoppt werden, da das Fahrzeug mit Krefelder Kennzeichen offensichtlich nicht verkehrssicher war.

Die Fahrerin hielt jedoch nicht an, sondern fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter in Richtung Köln. Bei der Verfolgung wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt. Darüber berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger”.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 
  • Schwere Messer-Attacke Günter Wallraff erschüttert – er hatte Salman Rushdie 1993 in Köln versteckt
  • NRW-Autobahn Lkw-Fahrer hält Zettel mit „112“ hoch – was dann passiert, macht fassungslos
  • Obdachloser in Köln mit Glasflasche attackiert Nach Flucht: Polizei nimmt Angreifer (28) fest
  • Drama in Solingen Mann (†31) mit Messer getötet: Entscheidung zu Verdächtigem gefallen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur verschwunden – jetzt ermittelt die Polizei

Köln: Verfolgungsjagd aus Hilden endet an einer Mauer

In Köln wechselte die Frau zunächst auf die A4 und dann am Kreuz Gremberg auf den östlichen Zubringer in Richtung Deutz. Dort verlor die 29-Jährige die Kontrolle über ihr Auto. Der Pkw kollidierte mit einer Begrenzungsmauer. Die Frau kam zur Beobachtung ins Krankenhaus. Ein erster Atemalkoholtest brachte ein positives Ergebnis. (red) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.