Im Veedel kein Unbekannter Der Kölner Agnesviertel-Fotograf mit dem guten Auge

VolkerAdolf_13082020

Der Fotograf aus dem Agnesviertel: Volker Adolf.

Köln – Tagtäglich freuen sich Mitglieder der Facebook-Gruppe „Agnesviertel“ über schöne Momentaufnahmen ihres Veedels. Der Fotograf hinter den ästhetischen Fotos ist Volker Adolf (70).

VolkerAdolf_Ewaldistraße_12082020

Die Agneskirche aus der Ewaldistraße fotografiert.

Mit der Fotografie hat der Künstler mit dem guten Auge bereits als Jugendlicher angefangen.

Volker Adolf, der gebürtig aus dem Münsterland kommt und seit Anfang der 1970er-Jahre im Agnesviertel wohnt, schwingt sich für seine Foto-Tour auf sein Fahrrad und fährt durch sein Lieblingsveedel. Er erklärt: „Auf dem Rädchen ist es schon schöner.“

VolkerAdol1_12082020

Der Blick aus der Agneskirche.

In der Domstadt ist der 70-Jährige geblieben, nachdem er seine große Liebe in Köln gefunden hat.

VolkerAdolf2_12082020

Toller Blick auf den Mediapark.

Sein Ziel: die Schönheit seines Veedels festzuhalten und das mit den Menschen zu teilen.

VolkderAdolf3_12082020

Ein Zeppelin fliegt über die Agneskirche.

Auf die Frage, ob er im Vorfeld schon weiß, was er denn eigentlich fotografieren möchte, sagt Adolf zu EXPRESS: „Meistens lasse ich mich überraschen.“

Volker Adolf: Sein künstlerischer Blick auf das Agnesviertel

Der ehemalige Beamte des öffentlichen Dienstes sagt: „Ich lasse mich jeden Tag neu überraschen, also was auf den Straßen so passiert. Wenn ein Motiv passt, dann passt es. Das ist natürlich auch vom Wetter abhängig.“

VolkerAdolf4_12082020

Volker Adolf findet immer wieder schöne Details und hält sie fotografisch fest.

Seine Fotos postet er bei Facebook in der Gruppe des Veedels. Viel Zustimmung und Lob inklusive.

VolkerAdolf5_12082020

Perspektivwechsel in der Agneskirche mit Hilfe einer Fotokugel.

So sehr, dass bereits seit etwa drei Jahren eine DIA-Ausstellung mit rund 2500 Fotos im Restaurant „Weissenburg“ zu sehen ist.

VolkerAdolf6_12082020

Gargoyles der Agneskirche bei Abenddämmerung.

„Alle vier Monate reiche ich den Besitzern einen neuen USB-Stick samt neuer Fotos nach. Das wird dann immer schön aktualisiert.“

VolkerAdolf7_12082020

Volker Adolf liebt es Momentaufnahmen festzuhalten.

Auf Monitoren sind seine Bilder ganztägig in der „Weissenburg“ zu bestaunen.

Volker Adolf: „Am liebsten fotografiere ich Menschen“

Volker Adolf erklärt im EXPRESS-Interview, dass sein Lieblingsmotiv die Menschen im Alltag seien.

VolkerAdolf9_12082020

Die Hansaring-Unterführung bei Nacht.

Warum er seine Fotos auf Facebook in der Agnesviertel-Gruppe teilt, hat auch seinen Grund: „Das ist ein intimer Kreis in der Gruppe. Ich möchte den Veedel-Bewohnern eine tägliche DIA-Show liefern.“

VolkerAdolf10_12082020

Tolle Streetstyle-Momentaufnahme.

Adolf erklärt: „So können Agnesviertel-Liebhaber eine völlig neue Perspektive der Straßen bekommen, auf denen sie täglich unterwegs sind.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.