Görlinger Zentrum Massenschlägerei in Köln-Bocklemünd: ein Schwerverletzter

Funkstreifenwagen-Einsatzfahrt-Nacht-Fahrtrichtung-Blaulicht-01

Die Polizei war mit mehr als 20 Beamten in Bocklemünd im Einsatz. Das Symbolfoto zeigt Streifenwagen auf dem Weg zu einem Einsatz.

Köln – Bei einer Massenschlägerei im Görlinger Zentrum in Köln-Bocklemünd ist eine Person schwer verletzt worden. Wie die Kölner Polizei am Freitagabend dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ bestätigte, wurden auch Hieb- und Stichwaffen eingesetzt.

„Gegen 18 Uhr begann für uns der Einsatz“, so der Polizeisprecher, als sich zunächst drei Personen prügelten. Die Auseinandersetzung eskalierte, mindestens 15 Personen griffen ebenfalls ein. Die schwer verletzte Person wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Köln-Bocklemünd: Mehr als 20 Polizisten im Einsatz

Die Polizei war mit mehr als 20 Beamten im Einsatz, um die Massenprügelei aufzulösen. Der Einsatz, bei dem dutzende Schaulustige anwesend waren, war gegen 19.30 beendet – Weitere Beamte sind zur Sicherung und Befragung vor Ort. Zu den Hintergründen der Tat oder den beteiligten Personen konnte die Kölner Polizei am Freitagabend noch keine konkreten Angaben machen. Sechs Personen wurden in Gewahrsam genommen. (mab/red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.