Dudas Winter-Wechsel fix FC verabschiedet ihn mit Sommer-Ansage – aber Italien-Klub hat Kaufpflicht

Trauer im Kölner Karneval Vorbild und Kämpfer: Dr. Dr. Rainer Broicher (†57) ist tot

Dr. Rainer Broicher beim Besuch der Ehrengarde

Dr. Dr. Rainer Broicher (hier 2019) ist im Alter von 57 Jahren gestorben.

Große Trauer bei der Familie und bei der Ehrengarde Köln: Dr. Dr. Rainer Broicher ist in der Nacht zum Dienstag (6. Dezember 2022) im Alter von 57 Jahren verstorben.

Bis zuletzt hatte er gekämpft und sich gegen sein Schicksal gestemmt – jetzt ist Künstler und HNO-Arzt Rainer Broicher im Alter von 57 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Das bestätigte sein familiäres Umfeld.

Der beliebte „dubbelte Doktor“ – so war sein Spitzname in der Ehrengarde. Das lag an seinen zwei Doktor-Titeln, denn Dr. Dr. Rainer Broicher hatte sich zunächst einen Namen als HNO-Arzt gemacht und war bei seinen Patientinnen und Patienten sowie in der Ehrengarde als kölsche Frohnatur bekannt. Er ritt unter anderem regelmäßig im Kölner Rosenmontagszug mit.

Köln: Dr. Dr. Rainer Broicher im Alter von 57 Jahren verstorben

2013 ereilte ihn und die Familie dann ein Schicksalsschlag, durch den sich sein Leben dramatisch änderte: Einen Nachbarn störte damals ein überhängender Ast auf seinem Grundstück. Broicher wollte ihn absägen und stürzte so dramatisch, dass er sich dabei eine Querschnittslähmung zuzog.

Aber aufgeben kam für Rainer Broicher und die Familie nie in Frage: Gemeinsam kämpfte man sich nach dem Koma zurück ins Leben. Obwohl Broicher weder Hände noch Beine benutzen konnte, machte er aus der Not eine Tugend und wurde zum anerkannten und gefragten Mundmaler.

Rainer Broicher malt ein Bild

Rainer Broicher 2019 bei Kölle singt: Er malte während des Konzerts ein Bild, das im Anschluss versteigert wurde.

Seine Köln-Bilder inspirierten viele Menschen. Rainer Broicher gab trotz seines Schicksals den Menschen Kraft und Mut und zeigte, dass es sich lohnt, zu kämpfen. Viele seiner Einnahmen spendete er und setzte sich immer wieder für karitative Zwecke ein.

Bis zuletzt hatte er seinen Traum nie aufgegeben. „Ich werde wieder laufen können“, hatte er noch vor drei Jahren im Interview mit dem EXPRESS gesagt. Immer wieder informierte er sich über den Fortschritt der Medizin. Doch leider ging sein Traum nicht mehr in Erfüllung.

Rainer Broicher hinterlässt seine Ehefrau und drei erwachsene Kinder. Er wird nicht nur bei der Ehrengarde in die Geschichte eingehen als „dubbelter Doktor“, der als Vorbild vielen Menschen Kraft und Zuversicht gegeben hat.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.