Prince Charming Kölner Kandidaten kennt jeder aus dem Karneval 

Kim Tränka liegt am Pool. Der Mann ist der neue Prince Charming.

Prince Charming: Auch ein Kölner Ex-Karnevalist kämpft um das Herz von Prinz Kim Tränka.

Der Kölner Maurice Schmitz, Ex-Tänzer der Blauen Funken, kämpft bei der schwulen TV-Show „Prince Charming" um das Herz von Kim.

Köln. „Nanu, den kennen wir doch“, werden sich eingefleischte Kenner des Kölner Karnevals beim Start der neuen Staffel „Prince Charming“ (abrufbar auf TV NOW und später auf VOX) gedacht haben. Stimmt: Denn neben den anderen Kandidaten kämpft auch Maurice Schmitz (22), Ex-Tänzer der Blauen Funken, um das Herz des Prinzen Kim in der Villa auf Kreta. Im EXPRESS-Gespräch darf er noch nicht viel verraten, aber: Schon jetzt war die Reise nach Griechenland zur schwulen TV-Show ein voller Erfolg für Maurice.

Köln: Maurice tanzte bei Blauen Funken

„Im November habe ich mich mit einem Video beworben, danach bekam ich dann einen Anruf“, erklärt Maurice, wie er das TV erobert hat. „Dann bin ich zum Gespräch eingeladen worden.“

Dann ging es Schlag auf Schlag: Denn die gesamten Einreiseformalitäten für Griechenland mussten auch noch bedacht werden. Maurice: „Dann saß ich auch schon im Flieger und wusste, vielleicht komme ich im besten Falle nicht mehr als Single zurück.“

Nach einer Quarantäne ist Maurice dann mit 17 anderen Männern in die Villa eingezogen. „Meine Einstellung zu Beginn war: rauskommen, ein geiles Abenteuer, gutes Wetter, geile Location. Das waren alles zu diesem Zeitpunkt Dinge, die man durch Corona nicht haben konnte.“

Kandidat Maurice Schmitz von Prince Charming lächelt in die Kamera.

Maurice Schmitz aus Köln ist Kandidat bei „Prince Charming" auf TV NOW.

Klar, für den jungen Mann ist es natürlich nicht einfach, unter TV-Bedingungen die Liebe zu finden. „Ich habe mich zu Hause vorbereitet. Ein bisschen Sport, ein Home-Bleeching-Set bestellt und neue Klamotten“, so Maurice. „Aber sonst habe ich mich überraschen lassen und mich so verhalten, wie ich eigentlich privat bin.“

Er hat so eine wunderbar ruhige und sympathische Stimme. Diesen Mann möchte ich haben.
Maurice Schmitz über Prinz Kim 

Eine Sache hat er sich dann doch vorgenommen: „Ich wusste von Anfang an, dass ich in der Villa mit keinem der Kandidaten etwas haben will. Wenn sich was ergibt, dann nur außerhalb des Projektes. Ich wollte ausschließlich den Prinzen kennenlernen.“

Das hat schon mal voll funktioniert: „Er ist ein wunderschöner Mann, gut gebaut, blonde Haare“, schwärmt Maurice. Was für ihn noch viel mehr ins Gewicht fällt: „Er hat so eine wunderbar ruhige und sympathische Stimme. Diesen Mann möchte ich haben.“

Ob sich auch Prince Kim in Maurice verschaut hat? Das werden die kommenden Wochen zeigen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.