Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ex-Marie feiert Comeback Emotionaler Abend beim Fest in grün-rot im Gürzenich

Neuer Inhalt

(v.l.) Komandant Michael Klaas, Ehrenmarie Stefanie Scharfe, Tanzoffizier Philipp Bertram, Trainerin Katrin Bachmann und Präsident Hans Kölschbach

Köln – Was für ein Schock zu Sessionsbeginn!

Gleich zu Beginn der Session war das Sessions-Aus für Altstädter Marie Carina Stelzmann besiegelt.

Hier lesen Sie mehr: Eklat vor Kölner Kasalla-Auftritt – Veranstalter zieht Konsequenzen

Sie hatte es übel erwischt und lag mit Lungenentzündung im Krankenhaus.
Beim Korpsappell der Altstädter wurde es dann offiziell.

Köln: Ex-Marie feierte großes Comeback bei grün-rot

Altstädter-Komandant Michael Klaas schaffte es innerhalb von 48 Stunden Ersatz für Carina Stelzmann zu finden: Er klingelte Ex-Marie Stefanie Scharfe (2010-17) aus dem Bett: „Stefanie, wir brauchen dich!“ 

Spontan sprang Steffi ein obwohl sie gerade erst vor sechs Monaten stolze Mama geworden ist. „Ich lasse mein Korps nicht im Stich! Mein Herz schlägt grün-rot“, so Steffi zu der Herausforderung.

Bis zum ersten Auftritt blieben ihr und Tanzoffizier Philipp Bertram gerade einmal 48 Stunden. „Du hast das ganze Programm mit blauen Flecken, Muskelkater und zum Schluss auch noch einen Virusinfekt durchgemacht.

Dein Einsatz für das grün-rote Korps ist einfach unglaublich, daher möchten wird dich heute als zweite Marie in der Geschichte des Korps zum Ehrenmarieche der Altstädter ernennen“, verkündete unter nicht enden wollenden Applaus Altstädter Präsident Hans Kölschbach.

„Danke, Steffi, die Ehrung hast du dir mehr als verdient!“, betonte Kölschbach und nahm die zu Tränen gerührte Tanzmarie ganz fest in den Arm, ehe er ihr die Urkunde überreichte.

Besondere Ehrung für Marie am späten Abend

Eine besondere Auszeichnung für eine außergewöhnliche Marie.

Als erste Ehrenmarie der Altstädter wurde Gerdemie Basseng ernannt. Ihr hat das Korps die Ernennung zum Traditionskorps zu verdanken.

Neuer Inhalt

Gerdemie Basseng war die erste Ehrenmarie der Altstädter. Sie hat mit ihren Hebefiguren in den 60er Jahren dazu beigetragen, dass die Altstädter zum Traditionskorps ernannt wurden.

Es war eine Referenz des Festkomitee-Präsidenten Ferdi Leisten 1968 an das herausragende Tanzpaar der Gesellschaft, Gerdemie und Karl-Heinz Basseng.

Sie haben 13 Jahre für die Altstädter getanzt und die Zuschauer mit artistischen Leistungen begeistert und damit auch neue Maßstäbe gesetzt. Ihre Tanzfiguren werden auch heute nach 30 Jahren noch getanzt.