Karnevals-Podcast Kölner Band erzählt: So eng ist unsere Taktung wirklich

Beim Podcast Kölsch & Jot waren in Folge 4 bei Gastgeber Dominik Becker die Gäste Kati Ringtsmeier, Jasmin Lenz, Micky Nauber zu Besuch.

Beim Podcast „Kölsch & Jot“ waren in Folge 4 bei Gastgeber Dominik Becker (l.) die Gäste Kati Ringtsmeier, Jasmin Lenz und Micky Nauber (v.l.) zu Besuch.

Der neue Podcast „Kölsch & Jot“ nimmt das Thema Karneval zum 200. Geburtstag genau unter die Lupe. In Folge 4 wird es stressig.

In der Session 2023 wird der organisierte Karneval in Köln 200 Jahre alt. Zum Jubiläum haben die Kölner Stadt-Anzeiger Medien (zu denen auch EXPRESS gehört) eine Podcast-Reihe zum Thema Karneval gestartet.

In Folge 4 von „Kölsch un Jot - der Podcast“ (hier alle Folgen anhören), die am Mittwoch (25. Januar 2023) online geht, wird es stressig. „Auftritts-Tetris und Stoppuhr-Wahnsinn“ ist das Thema, quasi das ganz normale Chaos beim Planen und Durchführen einer Sitzung.

Podcast Kölsch & Jot: Wie wird eine Sitzung und eine Session geplant?

Wie und wann organisieren sich unsere kölschen Lieblingsbands? Wie wird so ein Auftrittstag, wann wird so eine Session geplant? Antworten dazu gibt es von Kati Ringstmeier und Micky Nauber von den Domstürmern, die bei Gastgeber Dominik Becker im Podcast zu Gast waren.

„Es gibt Tage, vor allem am Wochenende, die sind unglaublich stark frequentiert“, sagt Ringstmeier. „Da sind Samstage dabei, da haben wir 80 Anfragen. Das ist unglaublich.“ Da sei zwischen zwei Auftritten teilweise „noch nicht mal eine rote Ampel als Puffer eingeplant“.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Auch Micky Nauber kennt diese Art des Alltags nur zu gut: „Da redest du dann wirklich von Minuten. Dann sehen dich die Leute wirklich nur im Laufschritt“, erzählt er über die Session.

Auf der anderen Seite stehen Menschen wie Jasmin Lenz von der Karnevalsgesellschaft Wiesse Müüs aus Bonn. Sie ist bei Sitzungen die künstlerische Leiterin und damit ständig in Kontakt mit den Künstlerinnen und Künstlern.

Ihr Job: „Du fragst ständig nach: Wo befindet sich die Band gerade? Und dann sagen mir zum Beispiel die Klüngelköpp ‚Wir sind um 18.32 Uhr da‘, bei Auftrittszeit 18.35 Uhr. Dann hast du drei Minuten Puffer. Dann rennen die Techniker durch, dann kommt die Band und die steht dann nach drei Minuten auf der Bühne.“

Die neuen Folgen des Podcasts werden mittwochs veröffentlicht, jede Woche zu wechselnden Themen rund um den Karneval und die Session 2023. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.