Grünes Licht von der Stadt Kölner Karnevalsverein bekommt eigene Straße 

Prinzen-Garde-Präsident Dino Massi lacht in die Kamera.

Dino Massi, Präsident der Prinzen-Garde, bei einer Pressekonferenz 2018. 

Jetzt ist es offiziell: Die Prinzen-Garde Köln hat seit dem 7. Juli 2021 eine eigene Straße. 

Köln. Große Freude bei der Prinzen-Garde in Köln, denn jetzt haben es die Karnevalisten auch schwarz auf weiß: Das große Traditionskorps hat nach langen Anläufen endlich eine eigene Straße, den Prinzen-Garde-Weg 1. Der amtliche Bescheid des Kölner Bauverwaltungsamtes datiert vom 7. Juli 2021 und erlaubt es jetzt, dass 115 Jahre nach Gründung der „PG“ auch ein kleines Stück Köln nach ihr benannt ist.

Neues Straßenschild in Köln ist der Prinzen-Garde-Weg 1

Die Prinzen-Garde Köln hat ab dem 7. Juli ihren eigenen Kölner Straßennamen, den Prinzen-Garde-Weg 1.

Dementsprechend glücklich ist man natürlich: „Wir sind unglaublich stolz, dass die Stadt Köln uns dieses Vertrauen und diese Ehre erweist und werden die Adresse in Verantwortung und Würde pflegen”, sagt Präsident Dino Massi.

Standort ist selbstverständlich der Sachsenring, wo die Prinzen-Garde seit Jahren ihre Heimat hat. Ganz alleine stehen die Prinzen-Gardisten mit einer eigenen Straße übrigens nicht: Unweit des „PG“-Turms sind auch die Blauen Funken beheimatet – am Blaue-Funken-Weg. Allerdings ist diese Auszeichnung höchst selten. Glückwunsch! (bas)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.