Kölner SüdstadtMann (31) zückt Pistole – Großeinsatz der Polizei

MDS-EXP-2020-03-09-71-158931056

Ein Mann zückte in der Südstadt eine Pistole. Unser Symbolfoto vom 27. November 2015 zeigt eine Schreckschuss-Pistole „Walther P22“.

von Bastian Ebel (bas)

Köln – Schrecksekunden und ein Großaufgebot der Polizei  in der Kölner Südstadt am Freitagabend (3. Juli 2020): Ein Unbekannter hat mit einer Schreckschusswaffe geschossen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei zog er die Pistole gegen 18.15 Uhr während eines Streits mit einem Bekannten (31) im Trude-Herr-Park.

Köln: Streit im Trude-Herr-Park eskaliert

Da anfangs nicht klar war, um welche Art von Waffe es sich handelte, trugen die Einsatzkräfte Plattenträger, auch bekannt als „schutzsichere Westen“, bei der Fahndung.

Die Hintergründe zu dem Streit sind derzeit noch völlig. Der 31-Jährige, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat, machte bei seiner Befragung widersprüchliche Angaben. Polizisten fanden in seinen Taschen Betäubungsmittel.

Die Polizei hat ein Verfahren wegen Bedrohung und wegen Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. Die gefunden Schreckschusspatronen wurden ebenfalls sichergestellt. (bas)