FIBO in KölnFitness-Branche boomt: Das sind die angesagtesten Trends der Messe

Ein Fitnessspiegel auf der FIBO.

Mit dem Fitness-Spiegel kann man z.B. auch Pilates- oder HIIT-Workouts machen. Es gibt aber auch Personal Trainer, die live durch den Spiegel coachen.

Die Fitnessmesse FIBO findet derzeit wieder in Köln statt. EXPRESS.de hat sich nach den neuesten Trends der Branche umgeguckt.

von Alexandra Miebach (mie)

Die Fitness-Branche boomt. Deutschlandweit gibt es 9150 Fitnessstudios, die insgesamt rund 10,3 Millionen Mitglieder haben. Auf der Fitness-Messe FIBO in Köln werden aktuell die neuen Trends in Sachen Sport, Wellness und Ernährung gezeigt.

EXPRESS.de hat sich mit Manuel Gajus (32), Personal Trainer aus Düsseldorf, auf der Messe umgeschaut und fünf heiße Trends gefunden.

FIBO in Köln: Das sind die angesagtesten Fitness-Trends

1. Blazepods: 

Muskeln und Gehirn kann man mit Blazepods trainieren. Das sind leuchtende Buzzer, mit denen sich verschiedenste Übungen konzipieren lassen. Neben dem sportlichen Aspekt wird auch Koordination trainiert. Man begibt sich beispielsweise in den Unterarmstütz, trainiert die Arm-, Bauch- und Rückenmuskulatur, während man mit den Händen verschiedene Farben auf dem Buzzer drücken muss.

Blazepods-Training auf der FIBO.

Mit den Blazepods kann man beim Sport die Koordination fördern.

Das intensiviert die Übungen und macht Spaß. Die Buzzer kann man zu Hause oder unterwegs nutzen. Es gibt verschiedene Pakete (ab 369,90 Euro).

2. Auch für den Heimgebrauch: Trainings-Spiegel.

Der Spiegel ist wie ein Tablet, wird via Touchscreen bedient. Man kann aus verschiedenen Workouts wählen. Auf dem Spiegel erscheint ein Trainer, der die Übungen zeigt, während man aber auch sich selbst bei der Ausführung sehen kann. „Das ist wichtig. So kann man sehen, ob man die Übungen richtig macht“, sagt der Fitness-Trainer. Das hat aber auch seinen Preis: „Vaha“ zeigt auf der Messe zwei Spiegelgrößen (für 1995 bzw. 2495 Euro). Mit dem Abo (ein Jahr ist inklusive) erhält man Zugriff auf die Workouts und Personal Trainings.

Nehmen Sie hier gerne an unserer Umfrage teil:

3. HYROX:

Dies ist ein großes Thema auf der Messe. Manuel Gajus erklärt: „Das ist eine Mischung aus Crossfit, Ausdauer und athletischen Übungen“. Das Ganze wird zum Beispiel in Studios als Kurs angeboten. Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen einen Parcours mit verschiedenen Übungen absolvieren. „Jeder kann mitmachen“, erklärt der Experte. „Es ist ein intensives Workout, das den ganzen Körper beansprucht.“ HYROX ist besonders gut für diejenigen, die sich durch Wettkampfatmosphäre angespornt fühlen.

4. Gesunde, ausgewogene Tiefkühlkost:

Die Nachfrage steigt. Manuel Gajus: „Wer kennt das nicht? Man kommt abends nach Hause, will noch ins Gym, hat aber noch nichts gegessen. Die meisten Tiefkühl-Gerichte haben keine guten Nährwerte und auch die Qualität lässt zu wünschen übrig.“ Anders ist das z. B. bei „JUIT“, deren Gerichte man auf der Messe probieren kann.

Tiefkühlkost auf der Fibo.

Leckere, gesunde Fertiggerichte werden auch auf der Messe vorgestellt. Im Supermarkt gibt es sie noch selten.

Die schmecken wie frisch gekocht, sind aber tiefgefroren und können in der Mikrowelle zubereitet werden. Neben Fleisch- und Fischgerichten gibt es vegetarische, vegane und kohlehydratarme Gerichte. „Das ist gut für stressige Tage. Jeden Tag sollte man das aber nicht essen. Lieber frisch kochen“, so Gajus.

5. Kältekammern:

„Kältekammern haben viele Vorteile für die Gesundheit“, erklärt der Personal Trainer.

Personal Trainer Mnauel Gajus kommt aus der Kältekammer.

Auch nach drei Minuten bei minus 85 Grad kann Personal-Trainer Manuel Gajus noch lachen.

Drei Minuten bei minus 85 Grad helfen unter anderem bei der Regeneration, regen die Fettverbrennung an und können auch bei Rheuma oder bei der Heilung nach Verletzungen und Operationen helfen. Das kann jeder ausprobieren.

Sonderfall: „Wer sich unsicher ist, oder z. B. an Herzkreislauferkrankungen leidet, sollte vor einer Kältebehandlung mit dem Arzt sprechen“, erklärt uns Christiane Alice Rivoir von „MECOTEC“am Messestand.