Debatte um Neuerung Kölner Feuerwehr feiert „Meilenstein”, im Netz hagelt es Kritik

190715_Hausbrand_Worringe_8

Die Kölner Feuerwehr, hier bei einem Brand in Worringen im Sommer 2019, bearbeitet nach eigenen Angaben täglich rund 1000 Notrufe unterschiedlichster Art.

Köln – Dieser Tag war ihm vor dem Wechsel in den neuen Job persönlich noch wichtig. Dr. Stephan Keller, scheidender Stadtdirektor von Köln und bald Oberbürgermeister von Düsseldorf, präsentierte am Mittwoch (28. Oktober) im Feuerwehrzentrum von Kalk das neue Logo der Kölner Feuerwehr.

Neues Logo der Feuerwehr Köln: „Ein Meilenstein”

Und beim Termin mit Dr. Christian Miller (Leiter der Feuerwehr Köln) und Dr. Nicole Grünewald (Geschäftsführerin von „The Vision Company“) fand Keller große Worte: „Der heutige Tag markiert einen Meilenstein für die Feuerwehr Köln, egal ob im Haupt- oder im Ehrenamt“, sagte Keller. „Es war mir in der Funktion des Stadtdirektors ein persönliches Anliegen, den Auftritt der Kölner Feuerwehr auch optisch in das 21. Jahrhundert zu holen.”

Feuerwehr_neuesLogo2

Dr. Nicole Grünewald („The Vision Company“), Dr. Stephan Keller (Kölner Stadtdirektor), Dr. Christian Miller (Leiter der Feuerwehr) und Michael Wehle (Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr) bei der Präsentation am Mittwoch (28. Oktober).

Das neue Logo, mit dem bereits die ersten Wagen ausgestattet sind, soll für die Feuerwehr der Aufbruch in ein neues Zeitalter sein. Der innere Zusammenhalt soll gestärkt und die emotionale Bindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter verbessert werden. Auch nach außen wolle man sich als attraktiver Arbeitgeber positionieren.

Feuerwehr Köln will mit neuem Logo attraktiver dastehen

„Gesellschaftlicher Wandel, fortschreitende Digitalisierung und Mobilität stellen die Feuerwehr Köln heute mehr denn je vor neue Herausforderungen bei der Personalakquise“, erklärte Miller. Mit Nachwuchsmangel hat man hier schon länger zu kämpfen.

Feuerwehr_Koeln_Logo

Das neue Logo der Kölner Feuerwehr sorgt für Diskussionen.

Allerdings: Das neue Logo, ein futuristisches „F” mit integriertem Adler und einer Dom-Silhouette, kommt offenbar nicht überall gut an: Auf Facebook, wo die Feuerwehr einen Spot zur Vorstellung des Logos gepostet hat, häufen sich die negativen Kommentare.

Neues Logo der Kölner Feuerwehr: Bei Facebook gibt es laute Kritik

Einer der Vorwürfe: Das Logo erinnere in seiner Optik stark an andere Designs, unter anderem das von Falck – ein über 100 Jahre altes Privatunternehmen aus Dänemark, das dort im Auftrag von Kommunen Aufgaben der Feuerwehr übernimmt.

„Wurde die Feuerwehr Köln von Falck aufgekauft oder warum bedient man sich eines Stilelementes aus deren Firmenlogo”, schreibt ein User, andere äußern sich ähnlich.

Neues Logo: Verbindung von Vergangenheit und Zukunft bei Kölner Feuerwehr

Auch der Bezug zu Köln ist vielen auf den ersten Blick nicht klar. Dr. Nicole Grünewald von der beauftragten „The Vision Company” erklärt: „Wir sind in die Geschichte der Feuerwehr Köln eingetaucht und haben das alte Logo in eine moderne und ansprechende Form überführt. Uns war es wichtig, den Dom und auch den Adler als integrale Bestandteile beizubehalten.” Damit solle vor allem die Verbindung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft deutlich gemacht werden.

Offenbar ist es hier wie bei fast allen Fragen des Designs: Über Geschmack lässt sich (nicht) streiten. Die Fahrzeuge der Feuerwehr jedenfalls werden nun schrittweise auf das neue Design umgerüstet.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.