Großeinsatz in KölnFlammen und dichter Rauch: Dachstuhlbrand hielt Feuerwehr in Atem

Aus einem Dachstuhl schlagen Flammen und quillt dichter Rauch.

Die Kölner Feuerwehr löscht am Montagnachmittag (6. Februar 2023) einen Dachstuhlbrand. 

Großeinsatz der Kölner Feuerwehr: In Chorweiler stand ein Dachstuhl in Flammen. 

Das Feuer ist aus. Aufatmen nach dem Brand des Dachstuhls eines Wohnhauses in Chorweiler, der am Montagnachmittag (6. Februar 2023) insgesamt 50 Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr rund zweieinhalb Stunden in Atem hielt. 

„Aktuell laufen noch Nachlöscharbeiten“, erklärt eine Wehrsprecherin gegen 16.50 Uhr gegenüber EXPRESS.de.

Die Kölner Feuerwehr war gegen 14.25 Uhr alarmiert worden. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen Flammen aus dem Dachgeschoss einer Doppelhaushälfte am Volkhovener Weg. Auch die Rauchentwicklung war enorm. Dichter Qualm quoll aus dem Dach und stand wie eine Rauchsäule über dem Haus. 

Über eine Drehleiter und unter Atemschutz bekämpften die Wehrleute die Flammen. Diese hatten sich bereits durch das Dach gefressen und drohten auf die zweite Doppelhaushälfte überzugreifen, was die Feuerwehr aber verhindern konnte. 

Die Löscharbeiten gestalteten sich aufwendig. So musste das Dach großflächig geöffnet werden, um alle Glutnester zu finden und abzulöschen. Nachdem gegen 16.50 Uhr „Feuer aus“ gemeldet werden konnte, war der Einsatz um 17.40 Uhr beendet. 

Die drei Personen, die das Haus bewohnen, hatte sich vor Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst bereits in Sicherheit bringen können. Laut der Wehrsprecherin gab es keine Verletzten. Wie das verheerende Feuer ausbrach, ist noch unklar. (iri)