Impf-Aktion  Werden die Spritzen knapp? Heute zweite Runde in Kölner Moschee

MoscheeKoeln

Großer Andrang herrschte bereits am Samstag (8.Mai). Am heutigen Sonntag (9. Mai) geht es weiter in der Kölner Moschee mit der Sonder-Aktion.

Köln – Riesen Andrang bereits am Samstag (8.5.) vor der Kölner Moschee in Ehrenfeld: Bei der Sonder-Impf-Aktion werden mehr 2.000 Impfungen des Herstellers Astrazeneca verimpft. Am heutigen Sonntag (9.Mai) geht es weiter. 

  • Erfolgreiche Impf-Aktion in Kölner Moschee
  • 2.000 Menschen können in Köln geimpft werden
  • Ditib in Köln spricht von Erfolg

Auch am Sonntag (9.Mai) stehen die Menschen wieder Schlange: Die Impf-Aktion in der Moschee geht in die zweite Runde. Laut Mitteilung wurden bereits am Samstag 1.400 Dosen verabreicht. Für die Impfung ist keine Voranmeldung nötig, noch bis 16 Uhr am Sonntag kann man sich dort den Piks geben lassen.

Der erste Geimpfte habe berichtet, bereits gegen 4.00 Uhr am Morgen vor dem Gebäude gewartet zu haben, sagte Impfärztin Nora Bertenburg. Für den Sonntag stünden noch 1.100 Impfdosen zur Verfügung.

„Ich danke der Stadt Köln und der Kassenärztlichen Vereinigung Köln dafür, dass Sie unsere Zentralmoschee für diese Impf-Aktion nutzen", zieht Kazim Türkmen, Vorsitzender des Ditib-Bundesverbandes und Hausherr der Zentralmoschee, ein erstes positives Fazit.

„Als Religionsgemeinschaft tragen wir auch Verantwortung füreinander und miteinander.“

Köln: Impfung im Ramadan tagsüber erlaubt

Auch wenn derzeit Ramadan sei, so dürfe auch tagsüber geimpft werden. Ob auch jeder, der am Sonntag in der Schlange steht, drankommt, sei noch nicht abzusehen. (bas)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.