Proteste erwartet Wirbel um AfD-Parteitag in Köln – Messe bestätigt Anfrage

Der Schriftzug Kölnmesse hängt an einer Messehalle.

Die Koelnmesse erhielt von der AfD eine Anfrage für den Landesparteitag, etwas Konkretes hat sich bislang jedoch nicht ergeben. Das Foto entstand am 19. Mai 2021.

Unter großen Protesten veranstaltete die AfD 2017 ihren Bundesparteitag im Kölner Maritim Hotel. Nun will die Partei wieder nach Köln: Die Koelnmesse bestätigt eine entsprechende Anfrage.

Köln. Die Bilder aus dem April 2017 sind vielen Kölnern noch im Gedächtnis: Der Bundesparteitag der AfD im Kölner Maritim Hotel löste eine Welle des Protests aus. Die Polizei war mit Wasserwerfern, Hundertschaften und Reiterstaffeln vor Ort. Der Hotel-Chef sagte nach der Veranstaltung damals zum EXPRESS: „Aus großer Sorge um unsere Mitarbeiter werden wir der AfD keine Räumlichkeiten mehr für größere Veranstaltungen zur Verfügung stellen.“

AfD-Landessprecher Rüdiger Lucassen hat die Parteimitglieder Nordrhein-Westfalens nun in einem Brief zum nächsten Landesparteitag eingeladen – und der soll wieder in Köln stattfinden.

In der Einladung heißt es, dass der Parteitag am 4. und eventuell 5. Dezember 2021 „vorrausichtlich in der Kölner Messe“ abgehalten werden soll. Das Bündnis „Köln gegen Rechts“ läuft Sturm gegen das Vorhaben der Partei und nimmt die Messe in die Pflicht.

AfD in Köln: „Bündnis gegen Rechts“ nimmt Koelnmesse in die Pflicht

„Wir fordern die Kölner Messegesellschaft auf, den Rechtsextremisten der AfD keine Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Die Kölner Messe hat hier angesichts ihrer Geschichte im Nationalsozialismus als KZ-Außenstelle und Zwangsarbeiterlager eine besondere Verantwortung“, heißt es in einem Statement von „Köln gegen Rechts“. Gleichzeitig ruft die Organisation zu ähnlichen Protesten wie 2017 auf, falls der Parteitag wirklich in den Kölner Messe-Gebäuden stattfinden sollte.

Klaus Lober, Sprecher von „Köln gegen Rechts“, sagt dazu: „Die zahlreichen und starken Proteste gegen den Bundestagswahlkampf der AfD in den letzten Wochen haben zu dem schlechten Wahlergebnis der Kölner AfD beigetragen. Die Proteste gegen den geplanten Landesparteitag werden erneut deutlich zeigen, dass in Köln kein Platz für rassistische Hetze ist.“ Im Wahlkreis Köln II holte die AfD bei der Bundestagswahl mit 2,9 Prozent der Stimmen neben Münster das bundesweit schlechteste Ergebnis.

AfD in der Köln: Messe bestätigt Anfrage, Gespräche fanden aber nie statt

Guido Gudat, Zentralbereichsleiter der Unternehmenskommunikation der Koelnmesse, bestätigte gegenüber EXPRESS.de eine Anfrage seitens der AfD im August. „Es sollte daraufhin ein Gesprächstermin vereinbart werden, diesbezüglich hat sich von der AfD jedoch niemand mehr gemeldet“, sagt Gudat.

Polizisten der Reiterstaffel patrouillieren am 22.04.2017 vor dem Hotel Maritim in Köln vor Beginn des AfD-Bundesparteitags.

Unter anderem mit Reiterstaffeln war die Polizei am 22. April 2017 vor dem Maritim Hotel in Köln im Einsatz. Es gab Proteste wegen des AfD-Bundesparteitags.

Demnach könne er nicht bestätigen, dass der Parteitag der umstrittenen Partei im Dezember in den Räumlichkeiten der Messe stattfinde. Auf die Frage, ob die Messe grundsätzlich bereit wäre, der AfD Räume zur Verfügung zu stellen, wollte Gudat nicht antworten: „Diese Frage stellt sich auch derzeit gar nicht. Dazu würden wir als Koelnmesse erst Stellung beziehen, wenn wirklich etwas Konkretes vorliegen würde – dies ist aber nicht der Fall.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.