Hubschrauber im Einsatz Lkw-Crash auf A1 bei Burscheid: Verkehr jetzt einspurig Richtung Köln

13 Witze op Kölsch Hier müssen Sie garantiert lachen

Ein bisschen Spaß muss sein? Bei uns in Köln auf jeden Fall. Deshalb: Die 13 besten Witze.

Ein bisschen Spaß muss sein? Bei uns in Köln auf jeden Fall. Deshalb: Die 13 besten Witze. 

Ein bisschen Spaß muss sein. Bei uns in Köln auf jeden Fall. Deshalb: Die 13 besten Witze.

Köln. Lachen, das gehört für den Kölner zum Leben wie die Luft zum Atmen. Und kölsche Witze? Gibt es mindestens so viele wie Liebesschlösser an der Hohenzollernbrücke.

Kostprobe gefällig? Wir haben die 13 besten Kölsch-Witze gesammelt:

Was heißt Selfiestick auf kölsch? Bilderstöckchen!
  • Tünnes und Schäl sitzen in der Kneipe, da sagt der Tünnes zum Schäl: „Do Schäl, mir sin he in Indien!“ Darauf antwortet Schäl :„Wie küsst do dann op dä Quatsch? M´r sin doch he in Kölle!“ Darauf Tünnes: „Avver op dem Schild do steiht Toiletten am anderen Ende des Ganges...“
  • Karl, warum bist du gestern nicht zur Schule gekommen?“ – „Fräulein, ech han jestern e Schwesterche jekräje.“ „Aber Karl, ein braver Junge sagt da: der liebe Gott hat uns gestern ein Schwesterchen geschenkt.“ Karl etwas ungehalten: „Fraulein, mir sinn ärm Lück, mir kreje von keinem jet jeschenk. Alles wat mer han, hät uns der Bapa besorch.“
  • Zwei kölsche Putzfrauen bei der Arbeit. Die eine: „Ich mach’ Diät.“ Darauf die andere: „Jot, dann maach ich die Finster.“
  • Tünnes un de Schäl sind auf der Beerdigung von ihrem Freund Pitter. Schäl wirft einen Strauß Blumen auf den Sarg. Tünnes wirf zwei Frikadellen hinterher. Schäl: „Tünnes, beste jeck? Wat soll dä Pitter domet, der kann die doch nit mieh esse.“ Darauf Schäl: „Ja gläuvs do dann, hä dät ding Blome en de Vas stellt ?“
  • Eine junge Dame sitzt im Wartezimmer. Der Arzt kommt vorbei und sagt: „Ehr seht ävver nit jot us.“ Antwortet sie schnippisch: „Ehr sid och nit jrad minge Typ!“
  • Ein Ehemann flucht und beschimpft seine Frau: „Jetz es et ävver jot! Do bütz mich jo bloß, wann de Jeld nüdich häs!“ Darauf erwidert die Frau: „Es dat dann nit off jenoch?“
  • Schäl erzählt stolz: „Ich ben jenau an däm daach jeboore, an däm dä Konrad Adenauer jestorve is “ - „Jojo“, nickt der Tünnes. „Ein unjlöck kütt nie allein!“
  • In einer Schulklasse herrscht ein Mordsradau. Der Rektor eilt herbei, packt sich den größten Schreihals und nimmt ihn mit in seine Klasse. Sofort wird es still im Raum. Nach einer Weile klopft es an der Tür, ein Schuljunge reckt seinen Kopf in die Klasse und fragt den Rektor: „Tschuldigung, Här Tirekter,ävver künne mer villeich unse Lehrer zeröck han?“
  • „Aderjönche, wann do luuter esu frech bes“, schimpft die Mutter, „dann kriss do eines Daachs Pänz, die üvverhaup nit brav sin.“
    „Mamm, jetz häs de dich ävver fies verrode!“
  • „Mama! Der Jilles hät ming neu Popp kapott jemaht!“ „Wie es dat dann passeet?“ „Ich han se im üvver der Kopp jehaue.“
  • Die neunjährige Eva sieht wärend ihres Schulweges auf der anderen Straßenseite eine Frau, die nach etwas sucht. Plötzlich steht Eva vor einem Klassenkameraden und fragt diesen: „Hey, Schängche , sühs de die Frau do om Trottewar hin un her laufe? Es die jett am sööke?“ „Jo, secher dat, die söök zehn Mark“, antwortet er. Darauf sie: „Wie wells de dat dann wesse?“ Und der kleine Hans schiebt nach: „Ich han se doch jefunge.“
  • Jakob kommt ziemlich ramponiert zum Abendessen nach Hause. Besonders auffällig ist eine blutverdreckte Beule auf der Stirn. Erschrocken fragt die Mutter: „Köbes, wat hät mer deer dann jedon? Wie küss de dann an su en Büül?“ - „Och, der Hein hät mich met Wasser volljespretz.“ - „Ävver Köbes, vum wasser kritt mer doch kein büüle!“ - „Wann ävver öm dat Wasser noch Jlas es, wal!“
  • Und zum Schluss noch eine einfache Frage: Was heißt Selfiestick op Kölsch? Na klar, Bilderstöckchen! (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.