Swipe Right, Date-NightEin Blick hinter die Tinder-Date-Kulissen

Conceptual image of two hands holding smart phones with an online dating app on the screen. Online dating app concept. Blue background.

Swipe Right, Date-Night

In diesem Artikel werfen wir einen Blick hinter die Kulissen. Was muss man wirklich tun, um ein begehrtes Tinder-Date zu vereinbaren und auf welche Dinge solltest du achten? Diese und weitere Fragen beantworten wir Schritt für Schritt anhand der folgenden Punkte:

von Emil Charlie (KIEC)

Kaum eine Dating-App* hat in den letzten Jahren für so viel Aufsehen gesorgt. Das Wort „Tinder-Date“ ist zu einem geflügelten Begriff geworden. Aber warum loben die einen die 2012 erschienene Dating-App in höchsten Tönen und andere verfluchen das Swipen und Matchen? Vorweg: Es ist durchaus möglich, Dating über die Tinder zu betreiben – es will eben nur gelernt sein.

*Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Beim Kauf über unsere Affiliate-Links erhalten wir eine Provision, die unseren unabhängigen Journalismus unterstützt. Beim Klick auf die Links stimmen Sie der Datenverarbeitungen der Affiliate-Partner zu. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Zusammengefasst:

  • Online-Dating-Apps wie Tinder haben das Dating revolutioniert, indem sie das „Swiping“ für Likes oder Dislikes eingeführt haben; wenn sich zwei Benutzer gegenseitig liken, wird ein „Match“ erstellt.
  • Tinder hat sowohl Befürworter als auch Kritiker: während einige die App für ihr einfaches und unkompliziertes Dating-Verfahren loben, wird sie von anderer Seite als oberflächlich kritisiert, da es auf der App in erster Linie um das Aussehen geht.
  • Beliebte Alternativen zu Tinder sind z.B. bei der festen Partnersuche Lemonswan* oder Parship* und bei beim Sexdating* insbesondere C-date*
  • Um erfolgreich auf Tinder zu sein, sind hochwertige Bilder und ein attraktiver Profiltext wichtig; auch sollten Interessen und Hobbys im Profil deutlich gemacht werden.
  • Das erste Tinder-Date sollte an einem neutralen Ort stattfinden, und es ist wichtig, Interesse am Gegenüber zu zeigen und auf dessen Äußerungen einzugehen.
  • Während des Tinder-Dates sollten Respekt und Anstand gewahrt werden; ständiges Sprechen über sich selbst sollte vermieden werden, und beim Bezahlen der Rechnung ist es ratsam, sich nicht arrogant zu verhalten.
  • Nach dem ersten Date können Sie eine Nachricht senden, in der Sie betonen, wie schön die Zeit war, und nach einem zweiten Date fragen.

1. Einführung ins Online-Dating mit Dating-Apps wie Tinder

Alles zum Thema Tinder

1
/
4

2. Die Rolle von Tinder in der Dating-Welt

3. Erstes Tinder-Date: Die Vorbereitungen

4. Tipps für das erste Tinder-Date

5. Dos und Don´ts während des Tinder-Dates

6. Und nach dem ersten Tinder-Date?

Lasse uns gemeinsam herausfinden, wie ein Tinder-Date funktioniert und warum die App so bekannt geworden ist.

Die beste Alternative zu Tinder-Dates wenn es um die große Liebe geht

1. Einführung ins Online-Dating mit Apps wie Tinder

Tinder kam 2012 auf den Markt und hat das Online-Dating auf gewisse Weise revolutioniert. Die Neuheit: Die Art und Weise, wie sich Singles auf Tinder kennenlernen.

Die Mitglieder erstellen ihre Dating-Profile und landen anschließend automatisch im Match-Game, das das Grundprinzip der App darstellt. Heißt im Klartext, dass die User*innen sich durch eine große Datenbank arbeiten und dabei Likes und Diskikes verteilen. Das sogenannte Swipen ist eine spielerische Art, um nach einem Tinder-Date zu suchen.

Liken sich zwei Mitglieder gegenseitig, entsteht daraus ein Match. Dies ist wiederum die Grundlage, um auf Tinder überhaupt miteinander schreiben zu können.

Kleiner Fakt am Rande: In den USA können die Mitglieder sogar einen Backgroundcheck zu ihrem Match durchführen. Dadurch wissen sie, ob ihr Gegenüber vorbestraft ist oder sogar schon verurteilt wurde.

Es gibt wohl kaum eine Dating-App, die so bekannt ist. 2017 schaffte es das Wort „Tindern“ sogar in den Duden. Das Swipe-Prinzip wurde im Laufe der Zeit auch von anderen Anbietern wie LOVOO oder Badoo übernommen.

Weltweit gibt es jede Woche sogar rund 1,5 Millionen Tinder-Dates, was für den Erfolg der Dating-App spricht. Tinder ist in 19 Ländern verfügbar und eine Person hat es sogar geschafft, den Namen „Mr. Tinder“ zu erhalten. Der Engländer Stefan-Pierre Tomlin vereinbarte innerhalb von zwei Jahren 14.600 Tinder-Dates.

Aber auch in Deutschland ist die App extrem beliebt. Im Jahr 2022 nutzen fast 500.000 hierzulande die App. Darunter befanden sich allerdings auch viele Mitglieder, die bereits in einer Beziehung waren und nur nach Flirts gesucht haben.

Die beste Alternative zu Tinder-Dates wenn es um Sexkontakte geht

2. Die Rolle von Tinder in der Dating-Welt

Tinder hat in den letzten Jahren für viele Kontroversen gesorgt. Während die einen darauf schwören, ein Tinder-Date sei einfach und unkompliziert, sehen andere die App mit skeptischem Blick.

Der Grund: Aufgrund des Swipe-Prinzips hat die App einen sehr oberflächlichen Ruf. Wer auf Tinder erfolgreich sein möchte, braucht unbedingt ansprechende Bilder. Viele monieren, dass der Charakter beim Dating nur zweitrangig sei und es primär ums Aussehen geht. Gerade von Männern ist immer wieder zu hören, dass die Frauen lediglich Anerkennung suchen und gar nicht wirklich daten wollen.

Berichte wie der des Engländers widerlegen solche Behauptungen aber. Er hat es immerhin geschafft, von einem Tinder-Date zum nächsten zu gelangen.

Andere bezeichnen Tinder wiederum als den Allrounder unter den Dating-Apps. Dort lassen sich aufregende Flirts finden, unkomplizierte Tinder-Dates* vereinbaren und einige haben sogar schon ihren Traumpartner beim Swipen gefunden.

Klar ist allerdings, dass Frauen wesentlich mehr Likes als Männer erhalten. Männliche Mitglieder haben im Schnitt eine 2,8-prozentige Chance, ein Match zu erhalten. Frauen hingegen haben eine Chance von rund 35 Prozent, dass es zu einem Match kommt. Das liegt vermutlich daran, dass Männer auf Tinder nicht so wählerisch sind.

Lustige Videos in den sozialen Medien zeigen regelmäßig, wie Männer das Swipen Maschinen überlassen und jedes Profil einen Like erhält.

Aber wie sorgt man für höhere Erfolgschancen?

Partnersuche-Alternativen zum Tinder: Beste Partnerbörsen im Vergleich:

3. Erstes Tinder-Date: Die Vorbereitungen

Um auf Tinder anderen ins Auge zu fallen, sind hochwertige Bilder ein absolutes Muss. Die Mitglieder sehen im ersten Moment das Profilbild und das muss überzeugen. Spricht das erste Bild nicht an, wird auch der Rest des Profils nicht weiter angeschaut. Und dabei bietet die Profilgestaltung viele Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Neben den Bildern ist auch der Profiltext enorm wichtig, um die Chancen auf ein Tinder-Date zu erhöhen. Dazu wurde sogar schon mal eine Studie mit dem Namen „A First Look at User Activity on Tinder*“ durchgeführt. Das Ergebnis: Zwei identische Profile, mit Ausnahme des Profiltextes, wurden auf ihren Erfolg getestet.

Das Bild ohne Profiltext erhielt kaum Matches, wohingegen das Profil mit Text fast 70 Matches verzeichnen konnte. Ein ansprechender Profiltext ist somit ein absolutes Muss. Allerdings sollte er kurz, prägnant und aussagekräftig sein.

Bevor du einen ganzen Roman schreibst, solltest du dich auf wesentliche Informationen konzentrieren. Vielleicht forderst du dein potenzielles Tinder-Date so direkt zu einer Runde Mario-Kart heraus und behauptest auf deinem Profil, du bist der König der Regenbogenstrecke.

Aber nicht nur hübsche Bilder und ein Profiltext machen deinen Auftritt auf Tinder aus. Anhand verschiedener Tags kannst du anderen Mitglieder deine Interessen mitteilen und ihnen zeigen, welche Hobbies du hast. So erhöhst du von Anfang an die Chancen auf ein Tinder-Date mit einer Person, die wie du tickt.

Abgerundet wird dein Profil auf Tinder, indem du deine Playlist von Spotify hinterlegst. Der Musikstil kann viel über den Charakter einer Person aussagen und dabei helfen, die passenden Tinder-Singles kennenzulernen.

Bevor du dich ans Swipen und Matchen machst, solltest du dir Zeit für die Profilerstellung nehmen. Sie ist im Grunde der einzige Weg, um an das ersehnte Tinder-Date zu gelangen.

Sexdating-Alternativen zum Tinder: Beste Sex-Apps im Vergleich:

It´s a Match – was nun?

Nicht erschrecken, wenn es tatsächlich zu einem Match kommt. Du hast bisher alles richtig gemacht und solltest jetzt nicht die Nerven verlieren.

Am besten siehst du dir das Profil deines Gegenübers noch einmal richtig an. Die hinterlegten Interessen, die Playlist von Spotify oder der Profiltext enthalten sicher Informationen, die sich für die Kontaktaufnahme eignen. Dein Gegenüber hat einen bestimmten Podcast hinterlegt, den du auch gerne hörst? Perfekt, um das Gespräch zu beginnen, indem du die neueste Folge des Hobbylos-Podcast ansprichst.

Vermeide die nervigen „Hey, wie geht´s?“ Nachrichten und versuche, direkt eine persönliche Ebene zu finden. Tinder ist für seinen lockeren Umgang bekannt und so solltest du dich auch verhalten. Sei einfach du selbst, damit das Tinder-Date beim Schreiben immer näher rückt.

Und dann?

4. Tipps für das erste Tinder-Date

Die Frage, wie das erste Tinder-Date abläuft, hängt davon ab, was ihr über die App sucht. Wünscht ihr euch eine romantische Partnerschaft* oder sucht ihr nur einer unkomplizierten Date-Night*?

Ihr habt beide eine Vorliebe für Bouldern? Wie wäre es, das erste Date in einer Kletterhalle zu vereinbaren. Nicht nur, dass ihr euch so auf einem neutralen Boden begegnet – ihr könnt auch direkt einem gemeinsamen Hobby nachgehen und euch dabei auf verschiedenen Ebenen kennenlernen.

Wir empfehlen selbst bei einem Netflix & Chill Tinder-Date einen neutralen Boden für die erste Begegnung in Natura zu wählen. Kommt es anschließend zu weiteren Treffen, spricht nichts dagegen, sie auch nach Hause zu verlagern. Für das erste Date solltest du dir allerdings überlegen, ein Hotelzimmer zu buchen.

Wichtig ist, dass du nicht aus purem Egoismus handelst. Gehe auf Äußerungen deines Gegenübers ein und zeige Interesse. Ein Match allein heißt noch lange nicht, dass es auch zu einem Treffen außerhalb der App kommt. Um den Sprung in die reale Welt zu schaffen, solltest du aufmerksam sein und dafür sorgen, dass sich dein Gegenüber beim Schreiben mit dir wohlfühlt.

Mehr zum Thema

5.Dos und Don´ts während des Tinder-Dates

Auch während des Tinder-Dates müssen sich beide wohlfühlen. Durch das Schreiben weißt du hoffentlich schon einiges, was dein Gegenüber mag und welche Dinge absolute No-Gos sind.

Rüpelhaftes Benehmen, Respektlosigkeit und das klassische Alphagehabe gilt es dringend zu vermeiden. Selbst bei einem unverbindlichen Tinder-Date sind Manieren und Anstand empfehlenswerter.

Wie viel in deinem Leben auch passieren mag, die ganze Zeit nur von dir zu sprechen, könnte das vorzeitige Aus des Dates bedeuten. Stelle deinem Gegenüber Fragen und gehe auf die Antworten ein. Ein Tinder-Date ist kein Monolog und ein gegenseitiges Zuspielen des Balles.

Momenten ist das Bezahlen bei einem Date ein heißdiskutiertes Thema. Unser Tipp: Beim ersten Treffen übernimmst du ungefragt die Rechnung. Achte aber darauf, dabei nicht arrogant zu wirken und eher der Gentleman zu sein.

Deute im Laufe des Dates die Signale deines Gegenübers. Kommt es zu flüchtigen Bewegungen, bei denen dein Arm kurz gestreift wird? Oder wechselt der Blick immer zwischen deinen Augen und deinen Lippen? Zeichen dafür, dass du am Ende ruhig den Schritt in Richtung Abschiedskuss wagen kannst.

Und nein, es ist nicht schlimm, wenn du vorab um Erlaubnis fragst. Wie wir alle wissen, ist Content King und das Einverständnis Pflicht.

Nervosität ist beim ersten Tinder-Date ganz normal und nicht nur du hast dich vermutlich vorher dreimal umgezogen. Habt zusammen einfach eine schöne Zeit und seht dann, wie sich das Ganze entwickelt.

Wer ist der Testsieger für erotisches Dating?

* Testsieger kostenlos ausprobieren ➔

6. Und nach dem ersten Tinder-Date?

Das erste Tinder-Date hat sich gut angefühlt und auch deinem Gegenüber hat es sichtlich gefallen? Vergiss die bescheuerten Regeln, sich erst zwei Tage später zu melden. Du sollst nicht schon auf dem Heimweg zum Handy greifen. Aber ein paar Stunden nach dem Treffen darfst du gerne schreiben.

Lasse das Date noch einmal Revue passieren und fasse dir dann ein Herz. Eine Nachricht, in der du noch einmal betonst, wie schön die Zeit war, ist dabei sicher ein guter Anfang.

Der Satz „Das sollten wir unbedingt wiederholen“ ist eine schöne Formulierung, um nach einem zweiten Date zu fragen. Spätestens an dem Punkt erfährst du, ob das Tinder-Date wirklich ein Erfolg war. Eine positive Antwort auf diese Äußerung symbolisiert grünes Licht.

Effektiver statt Tinder bei der Partnersuche? Das sind die Alternativen:

Ihr habt beim ersten Date etwas gemacht, was eher deinem Stil entsprach? Wie wäre der Vorschlag beim nächsten Treffen etwas nach ihrem Geschmack zu machen. Aber auch hier gilt, das Ganze locker anzugehen und nicht aufdringlich zu wirken.

Ein Tinder-Date sollte immer ohne ein Druckgefühl ablaufen. Es einfach genießen und auf sich zukommen lassen, ist die Devise.