+++ VORHERSAGE +++ Wetter aktuell Heute Mittag soll es krachen – Gewitter und Starkregen ziehen Richtung Köln

+++ VORHERSAGE +++ Wetter aktuell Heute Mittag soll es krachen – Gewitter und Starkregen ziehen Richtung Köln

Sexting AppsVon heißen Worten zu noch heißeren Treffen

Sexy junge Frau in Dessous liegt auf dem Bett mit Handy in der Hand.

Mit Sexting App kann es digital sogar richtig heiß zur Sache gehen.

Sexting setzt sich aus den beiden Begriffen „Sex“ und „Texting“ zusammen. Erfahre hier alles zu dieser erotischen Form der Kommunikation und, welche Casual Dating Plattformen sich besonders dafür eignen.

Sexting ist alles andere als ein neues Phänomen. Schon zu Zeiten der SMS wurden Nachrichten verschickt, um den Partner oder die Partnerin sexuell zu erregen. Textnachrichten mit erotischen Inhalten, die das Kopfkino richtig in Schwung brachten. Aber durch den digitalen Wandel, hat Sexting tatsächlich eine neue Ebene erreicht.

Nudes, Dickpics und anzügliche Nachrichten per WhatsApp oder andere Messenger zu verschicken, scheint heutzutage nichts Ungewöhnliches zu sein. Eine Statistik der Seite Statisa zeigt, dass selbst Jugendliche schon einmal erotische Bilder erhalten oder selbst versendet haben.

Aber was genau hat es mit diesem Trend auf sich und gibt es Dating-Plattformen, die sich besonders für Sexting eignen? Eine andere interessante Frage ist, ob aus dem erotischen Kontakt vielleicht sogar mehr werden kann. Ist es möglich, dass aus Online-Erotik reale Vergnügen werden oder sich sogar Beziehungen auf diese Weise anbahnen?

*Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Beim Kauf über unsere Affiliate-Links erhalten wir eine Provision, die unseren unabhängigen Journalismus unterstützt. Beim Klick auf die Links stimmen Sie der Datenverarbeitungen der Affiliate-Partner zu. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

In diesem Artikel möchten wir diesen Fragen auf den Grund gehen. Dafür haben wir uns unter anderem verschiedene Plattformen angesehen, die sich im Segment des Casual-Dating* befinden. Das heißt, die Mitglieder melden sich mit explizit erotischen Absichten an und treffen online auf Gleichgesinnte.

Beliebteste Apps für Sexting & Sexdates

In diesem Beitrag geht es um die folgenden Punkte:

1. Diese besten Plattformen für Sexting & Sex Dates

2. Warum nutzen Menschen Sexting Apps?

3. Sexting Apps sicher und anonym nutzen

4. Vom Sexting zur Beziehung: Wie geht das denn?

Wo du am besten Sexting betreibst und worauf du dabei achten solltest, erfährst du jetzt…

1. Die besten Plattformen für Sexting & Sex Dates

Dating-Plattformen haben den Singlemarkt revolutioniert. Singles suchen nicht mehr in Bars oder im Alltag nach ihrem Partner, sondern nutzen diverse Portale wie LemonSwan* oder Parship*. Aber neben den klassischen Dating-Seiten* hat sich auch ein komplett anderer Markt aufgetan. Plattformbetreiber, die sich mit ihrem Angebot komplett auf Sexting und erotische Dates konzentrieren, sind ebenfalls extrem beliebt.

Laut Marktprognosen wird die Umsatz auf Sexting und Sex Date Plattformen im Jahr 2027 über 82 Millionen Euro betragen. Wir haben uns die aktuell beliebtesten Apps und Seiten angesehen, auf denen heiße Nachrichten zum Alltag gehören. Während auf Singlebörsen alles mit einem Flirt anfängt, beginnt es auf den folgenden Seiten und Apps oft mit erotischen Anfragen.

C-Date*

Fremdgehen69*

JoyClub

Poppen.de

Tinder

Instagram

➔ Beliebteste Apps für Sexting & Sexdates im Überblick*

C-Date: Die Mutter des Casual-Datings

C-Date* wurde 2008 auf dem Markt eingeführt und bietet 15 Jahre Erfahrung im Casual-Dating. In Deutschland verzeichnet die Plattform rund 3,5 Millionen Mitglieder – und es gibt eine Besonderheit. Die Nutzung ist für Frauen zu 100 Prozent kostenlos, wobei das auch gleichzeitig die stärkste Schwäche des Anbieters sein könnte.

Das kostenlose Angebot ist ein Magnet für Fake-Profile, die gutgläubige Männer scammen. Sie holen über C-Date Männer auf kostenpflichtige Seiten, auf denen ihnen das Blaue im Himmel versprochen wird. Am Ende gibt es aber nur ein Abo und gelegentliches Sex Texting, wobei es sich nicht einmal um eine Frau auf der anderen Seite handeln könnte.

Nichtsdestotrotz, auf der Seite gibt es auch unzählige reale Kontakte, die auf der Suche nach erotischen Dates sind. Und um sich in Stimmung zu bringen, dürfen Sexting und heiße Fotos nicht fehlen.

Die C-Date Vorteile:

  • Hohe Nutzerzahl mit hoher Mitgliederaktivität
  • Profile können anonymisiert werden
  • Mitglieder haben explizit erotische Absichten
  • Ermittlung des Erotik-Typs sorgt für klare Verhältnisse
  • Auch als App für Android und iOS erhältlich

Die C-Date Nachteile:

  • Kostenlose Nutzung für Frauen zieht Fake-Profile an
* C-Date kostenlos ausprobieren ➔

Fremdgehen69 – perfekt für Sexting und visuelle Erotik

Fremdgehen69* war eine der ersten Plattformen, auf denen es zur Sache ging. Wer auf der Suche nach Online-Erotik ist, findet mit dem Portal ein gigantisches Angebot. Besonders die Cam-Area ist voll von Amateurinnen und privaten Damen, die sich freizügig zeigen. Vereinzelnd kann aus dem erotischen Austausch auf Fremdgehen69 auch ein echtes Sex-Treffen entstehen.

Bei den meisten Frauen handelt es sich jedoch um Frauen, die explizit an Sexting interessiert sind. Dafür nicht nur in reiner Textform, sondern mit Nudes und Live-Camshows, bei denen Männer sie beim Masturbieren beobachten können. Unter den 40 Prozent Frauen der Plattform diejenigen zu finden, die reale Treffen suchen, ist somit kein Kinderspiel.

Die Fremdgehen69 Vorteile:

  • Perfekt für Sexting und Online-Erotik
  • Kontaktfreudige Frauen und zeigefreudige Animateurinnen
  • Männer erhalten viele Nachrichten für Online-Spaß

Die Fremdgehen69 Nachteile:

  • Chance auf reale Dates gering
  • Die meisten Frauen sind Animateurinnen
* Jetzt kostenlos anmelden ➔

JoyClub – die Swinger Oase für erotische Abenteuer

Der JoyClub ist eine Besonderheit unter den Casual-Dating-Plattformen*. Das Portal existiert seit 2005 und gehört mit rund 4,5 Millionen zu den größten Anbietern Deutschlands. Was am JoyClub so besonders ist? Bei einem nicht unerheblichen Teil der Mitglieder handelt es sich um Paare, die auf der Suche nach Swinger-Erotik sind.

Auf der Seite können auch Betreiber von Swinger-Clubs Events ankündigen und die Mitglieder auf dem Laufenden halten. Es gibt insgesamt sieben verschiedene Profilarten, die von Frauen und Männern über Paare bis hin zu Trans reichen. Im JoyClub herrscht ein Community-Feeling, wodurch Neulinge mit einer passiven Haltung es oft schwer haben, ansprechende Kontakte zu finden.

Die JoyClub Vorteile:

  • Mit circa 4,5 Millionen Mitgliedern eine der größten Plattformen Deutschlands
  • Eignet sich auch hervorragend für Swinger-Paare
  • Respektvoller Umgang unter den Mitgliedern
  • Hohe Erfolgswahrscheinlichkeiten für echte Treffen
  • Clubs kündigen Events an

Die JoyClub Nachteile:

  • Sexting eher hintergründig, da reale Dates im Vordergrund stehen
  • Erfolg erfordert Eigeninitiative und regelmäßige Aktivität

Poppen.de – kostenlose Nutzung mit vielen Funktionen

Poppen.de ist seit 2004 auf dem Markt und verzeichnet rund 3,6 Millionen Mitglieder in Deutschland. Allerdings liegt der Männeranteil mit mehr als 60 Prozent weit über dem der Frauen. Dafür gibt es auf der Plattform die Möglichkeit, viele Funktionen mit einer kostenlosen Basis-Mitgliedschaft zu nutzen.

Darüber hinaus eignet sich das Portal nicht für die Suche nach realen Dates. Im Chatbereich lassen sich rund um die Uhr andere Mitglieder für heißes Sexting finden. Eine Funktion, die ebenfalls allen Mitgliedern zur Verfügung steht. Mit einer Premium-Mitgliedschaft lassen sich dann auch noch Videos und Bilder versenden.

Die Plattform ist wie ein soziales Netzwerk für Männer, Frauen und Paare, die auf der Suche nach erotischen Bekanntschaften* sind.

Die Poppen.de Vorteile:

  • Hohe Mitgliederzahl und hohe Mitgliederaktivität
  • Im Chatbereich ist Sexting die Tagesordnung
  • Auch reale Treffen möglich
  • Für Premium Mitglieder Bild- und Videoversand möglich
  • Großes Forum und Magazin mit Tipps und Tricks

Die Poppen.de Nachteile:

  • Hoher Männeranteil
  • Geringe Antwortrate bei persönlichen Nachrichten
  • Frauen sind sehr wählerisch

Tinder – Swipen und Sexting

Mit seiner Markteinführung hat Tinder 2012 das Swipen bekannt gemacht. Allein Deutschland nutzen über 500.000 Menschen die unkonventionelle Dating App. Mit Tinder eröffnen sich gleich mehrere Optionen, da viele Nutzer und Nutzerinnen es vorrangig auf heiße Flirts abgesehen haben. Vereinzelt gibt es auch diejenigen, die nach mehr als nur einem Online-Vergnügen suchen.

Das Prinzip der App basiert darauf, Likes zu vergeben. Haben sich zwei Mitglieder gegenseitig ein Like gegeben, entsteht ein Match und sie können kostenlos miteinander kommunizieren. Zahlreiche Männer und Frauen nutzen Tinder primär, um unverbindlichen Spaß zu haben. Und der fängt bekannterweise oft mit heißem Sexting an.

Die Tinder Vorteile:

  • Hohe Mitgliederaktivität
  • Kontakte sind sehr offen
  • Kostenlose Nutzung möglich
  • Dank App jederzeit chatten

Die Tinder Nachteile:

  • Kontaktaufnahme erst nach einem Match möglich
  • Viele Mitglieder wollen sich nur zur Schau stellen

➔ Beliebteste Apps für Sexting & Sexdates im Überblick*

Instagram – einfach in die DMs sliden

Tatsächlich gibt es auch auf Instagram viele Nutzer und Nutzerinnen, die die App für heiße Flirts nutzen. Allerdings ist es auf Insta nicht üblich, Sexting zu betreiben. Immerhin handelt es sich um ein soziales Netzwerk, das für komplett andere Zwecke gedacht ist. Dort jemanden zu finden, der auf anzügliche Bilder in den DMs anspringt, kann zu einer wahren Herausforderung werden.

Warum wir die Plattform in die Liste aufgenommen haben? Weil es durchaus möglich ist, auf Instagram Sexting zu betreiben. Vorher sollte aber definitiv nach Content gefragt werden, da unerlaubte Nacktbilder und Co. ansonsten gegen die Richtlinien der Plattform verstoßen.

Die Instagram Vorteile:

  • Allein in Deutschland Millionen von Nutzern aktiv
  • Komplett kostenlos
  • Kontakte auch außerhalb von Deutschland möglich

Die Instagram Nachteile:

  • Sexting steht nicht auf der Tagesordnung
  • Das unerlaubte Versenden von Nudes und Dickpics kann auf dem Portal Konsequenzen haben

Wo funktioniert Sexting am erfolgreichsten?

2. Warum nutzen Menschen Sexting Apps?

Sexting ist mittlerweile salonfähig geworden und weit verbreitet. Ob in Form von Emojis wie dem prallen Pfirsich und der klatschenden Hand, der Aubergine oder den Wassertropfen. Seien es anzügliche Bilder oder heiße Nachrichten – erotische Messages zu versenden, kann verschiedene Gründe haben.

In Beziehungen wird das Sex Texting oft als eine Art Vorspiel genutzt. Pärchen schicken sich über den Tag verteilt anrüchige Bilder und Nachrichten, um die Lust zu schüren. So steigert sich das Verlangen über mehrere Stunden und abends wird die Libido dann in vollen Zügen im Schlafzimmer ausgelebt.

Es gibt auch viele Frauen, die durch das Versenden von Nudes ihren Partner bei der Stange halten wollen. Sie nutzen die zeigefreudigen Bilder, um den Fokus komplett auf sich zu lenken und verhindern so, dass sich der Geliebte woanders Appetit holt.

Auf Sex-Apps*, bei denen es ums reine Vergnügen geht, ist Sexting eine hervorragende Art, mehr über sein Gegenüber zu erfahren. Auf spielerische Weise werden so Vorlieben und Hemmungen herausgefunden. Natürlich dienen die Nachrichten dabei auch, um sich vorab schon in leichte Ekstase zu versetzen und sich gegenseitig aufzuheizen.

Wichtig ist, dass das Sexting in beidseitigem Einverständnis verläuft. Es darf nicht vergessen werden, dass das unerlaubte Versenden von Nacktbildern ansonsten sogar zum Tatbestand einer Straftat gehört.

* Testsieger kostenlos ausprobieren ➔

3. Sexting Apps sicher und anonym benutzen

Gerade auf Sexting Apps* sollte der Spaß immer mit besonderer Vorsicht genossen werden. Einmal verschickte Bilder können schnell gespeichert werden und sind dann auf einem Datenträger einer fremden Person.

Daher ist es wichtig, niemals seine Identität preiszugeben. Wer erotische Bilder verschickt, sollte immer darauf achten, dass das Gesicht niemals zu erkennen ist. Auch eindeutige Tattoos sollten dabei unkenntlich sein, da auch sie zur Identifizierung einer Person beitragen können.

Aus dem Grund nutzen die Menschen auf solchen Apps auch niemals ihren Klarnamen und geben keine persönlichen Informationen preis. Wer möchte schon alles über sich verraten und seinem fremden Gegenüber dann heiße Fotos in Reizwäsche oder ein Bild von seinem besten Stück schicken?

Wenn du an Sexting interessiert bist, darfst du den Sicherheitsaspekt niemals vergessen. Erregung hin oder her – die Anonymität zu wahren, sollte dabei immer an erster Stelle stehen.

Beliebteste Apps für Sexting & Sexdates

4. Vom Sexting zur Beziehung: Wie geht das denn?

Sex und Erotik spielen in einer funktionierenden Beziehung eine wichtige Rolle. Wenn die Chemie im Schlafzimmer nicht stimmt, kann sich das negativ auf die Partnerschaft auswirken und sogar zum Fremdgehen führen.

Wer beim Sexting allerdings schon merkt, dass die Wellenlänge stimmt, freut sich umso mehr auf das reale Date. Ist der Sex dann noch der reinste Selbstläufer, spricht nichts dagegen, sich auch außerhalb der Bettkante kennenzulernen. Es ist durchaus möglich, dass aus Sexting und einem unverbindlichen Erotik-Date am Ende mehr als nur ein heißes Abenteuer wird.

Es ist keine Seltenheit, dass sich zwei Menschen für ein unkompliziertes Arrangement verabreden und dann feststellen, dass die Begegnung mehr Potenzial hat. Auch innerhalb einer Kennenlernphase kann das Sex Texting für eine knisternde Spannung sorgen und dem Ganzen eine besondere Spannung verleihen.

Wichtig ist dabei, beim Sexting nicht über die Stränge zu schlagen. Wer in den Nachrichten das Blaue vom Himmel verspricht, sollte anschließend auch wirklich abliefern können. Mache in den Nachrichten keine Versprechen, die du im Schlafzimmer hinterher nicht halten kannst.

Mehr zum Thema

Beliebteste Sexting App direkt kostenlos testen*

Beliebteste Sexting App im Detail*

Die top Sexting-Apps im direkten Vergleich*

Unser Fazit

Sexting ist heutzutage nichts Ungewöhnliches. Sei es in der Kennenlernphase, auf einschlägigen Apps oder innerhalb einer Beziehung. Sich anzügliche Nachrichten und freizügige Bilder zu schicken, steigert die Erregung und kann als heißes Vorspiel fungieren.

Beliebteste Apps für Sexting & Sexdates

Sexting ist eine wahre Bereicherung und kann viele wichtige Informationen darüber beinhalten, wie die andere Person im Schlafzimmer tickt. Einschlägige Apps und Seiten wie C-Date* bieten sich perfekt an, um die erste Erfahrung im Bereich der erotischen Kommunikation zu sammeln.

➔ Zur Übersicht aller Dating Artikel

Aber gerade beim Kontakt zu fremden Personen sollte dabei immer der Sicherheitsaspekt im Hinterkopf behalten werden. Wichtig ist auch, sich zu nichts drängen zu lassen und Nudes nur zu versenden, um sich interessanter zu machen. Content ist King und das gilt auch schon beim Versenden von Nacktbildern oder komplett erotischen Nachrichten.