Parship oder ElitePartnerFür welche Dating-Seite solltest du dich entscheiden?

Glückliche Frau und Mann in einer Bar mit Getränk

Parship oder Elitepartner? Die Dating-Portale im Vergleich

Alle elf Minuten verlieben oder lieber Singles mit Niveau? Welche Dating-Seite passt besser zu den eigenen Ansprüchen – Parship oder ElitePartner? Erfahren Sie hier alles über die beiden bekannten Dating-Portale im Vergleich.

*Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Beim Kauf über unsere Affiliate-Links erhalten wir eine Provision, die unseren unabhängigen Journalismus unterstützt. Beim Klick auf die Links stimmen Sie der Datenverarbeitung der Affiliate-Partner zu. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Sowohl Parship* als auch ElitePartner* stehen ganz im Zeichen der Liebe und sind für Singles mit ernsthaftem Partnerwunsch. Aber worin unterscheiden sich die beiden Zugpferde der Partnervermittlung – sind es die Funktionen oder am Ende doch nur die Mitglieder, die den kleinen, aber feinen Unterschied ausmachen? Gut zu wissen: Beide Plattformen stammen aus dem Hause der Parship ELITE Group GmbH, die 2016 in die ProSiebenSat.1 Media SE überging.

Parship im Überblick

Parship existiert seit 2001 und hat mit seinem Erscheinen damals die Online-Dating-Welt revolutioniert. Ein wissenschaftlicher Persönlichkeitstest und ein Algorithmus sind das Erfolgsrezept der Partnervermittlungsikone. Dass sich diese Rezeptur bewährt, untermauert eine Erfolgsquote von rund 40 Prozent, die Parship vorweist.

Eine Umfrage der Partnervermittlung legte kürzlich sogar noch weitere Zahlen offen. Demnach wurden über die Plattform bereit rund 275.000 Ehen geschlossen und mehr als 175.000 Parship-Babys geboren.

Wer sich auf Parship anmeldet, sucht somit eindeutig nach der wahren Liebe und bekommt mit dem Portal einen digitalen Wingman. Qualifizierte Kontaktvorschläge, die aufgrund eines wissenschaftlichen Persönlichkeitstests ermittelt werden, ersparen den Mitgliedern eine lange Suche nach passenden Singles.

Was die Altersklasse betrifft, befindet sich auf Parship ein bunter Mix verschiedener Generationen. Den Kern bilden dabei Singles zwischen 25 und 40 Jahren, aber auch abseits der Kerngrubbe gibt es noch beachtlich viele Mitglieder. Ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis, dass sich aus ca. 48 Prozent Frauen und 52 Prozent Männern zusammensetzt, verspricht sowohl Männern als auch Frauen hohe Chancen.

Aber was zeichnet Parship als eine der besten Partnervermittlungen aus und wo sind die Vor- und Nachteile?

*Jetzt kostenlos ausprobieren ➔

Die wichtigsten Funktionen auf Parship

  1. Persönlichkeitstest: Neuanmeldungen müssen zwingen einen Persönlichkeitstest ausfüllen, der die Grundlage des Dating-Prinzips darstellt.
  2. Algorithmus: Nach Ausfüllen des Persönlichkeitstests filtert eine künstliche Intelligenz alle Parship Profile nach Übereinstimmungen.
  3. Qualifizierte Kontaktvorschläge: Durch den Algorithmus werden den Mitgliedern ausschließlich passende Kontaktvorschläge unterbreitet.

Die Vorteile von Parship

  1. Ausgeglichenes Geschlechterverhältnis: Aufgrund des ausgewogenen Geschlechterverhältnisses haben Männer und Frauen gleichhohe Chancen.
  2. Hohe Erfolgsquote: Eine Erfolgsquote von ca. 40 Prozent bedeutet, dass fast die Hälfte aller Parship Mitglieder am Ende in einer Beziehung landen.
  3. Kein unnötiges Suchen: Dank der künstlichen Intelligenz müssen Mitglieder nicht eigenständig nach ihren Wunschkontakten suchen.

Nachteile von Parship

  1. Hohe Kosten: Die Premium-Kosten von Parship liegen im höheren Preissegment.
  2. Einmalzahlung: Der Gesamtbetrag der gewählten Laufzeit wird in einer Einmalzahlung fällig. Die Option, die Kosten monatlich zu begleichen, ist mit Mehrkosten verbunden.

Parship Kosten

Ohne eine kostenpflichtige Mitgliedschaft sind die Funktionen auf Parship begrenzt. Wer sich in das Dating-Vergnügen stürzen möchte, muss zu einem Upgrade auf Premium greifen. Hier stehen den Mitgliedern drei verschiedene Laufzeiten zur Verfügung, die sich auch auf die Gesamtkosten auswirken. Je länger die Laufzeit, desto geringer die monatlichen Kosten und somit auch der Endpreis.

Die Laufzeiten und Preise setzen sich wie folgt zusammen:

  1. 6 Monate         79,90 Euro monatlich (insgesamt 479,40 Euro)
  2. 12 Monate       65,90 Euro monatlich (insgesamt 790,80 Euro)
  3. 24 Monate       45,90 Euro monatlich (insgesamt 1.101,60 Euro)

Parship, ElitePartner oder bessere Alternativen?

Parship und ElitePartner im Vergleich mit anderen Dating-Seiten für die ernsthafte Partnersuche.

ElitePartner im Überblick

ElitePartner ist seit 2004 auf dem Markt und hat vor allem den Ruf, seinem Namen gerecht zu werden. Der Akademikeranteil liegt bei ca. 70 Prozent und die Singles sind auf der Suche nach Gleichgesinnten. Wer keinen akademischen Abschluss vorweisen kann, läuft Gefahr, in der Masse der elitären Singles unterzugehen.

Die Mitglieder von ElitePartner sind ebenfalls auf der Suche nach der wahren Liebe, haben dahingehend nur andere Ausschlusskriterien. Prestige und Verdienst liegen dabei im Fokus, was im ersten Moment auf eine eher oberflächliche Suche schließen lässt. Aber auch hier liegt die Erfolgsquote bei ca. 40 Prozent – demzufolge scheint das Prinzip des Persönlichkeitstests und der Kontaktvorschläge auch bei ElitePartner zu funktionieren.

Die Partnervermittlung bedient sich dabei eines wissenschaftlich erarbeiteten Persönlichkeitstests und einer künstlichen Intelligenz, die im Anschluss Übereinstimmungen mit anderen Profilen abgleicht. Auch hier ist die Frage, was dabei besonders heraussticht und welche Vor- und Nachteile es gibt.

*Jetzt kostenlos ausprobieren ➔

Die wichtigsten Funktionen auf ElitePartner

  1. Persönlichkeitstest: Der Persönlichkeitstest ist die Grundlage für die Partnervermittlung auf ElitePartner und gehört zum Anmeldeprozess.
  2. Algorithmus: Die Antworten aus dem Persönlichkeitstest werden anschließend analysiert und zum Abgleich mit anderen Dating Profilen genutzt.
  3. Qualifizierte Kontaktvorschläge: Die Mitglieder erhalten auf Basis des Persönlichkeitstests Kontaktvorschläge, die zu ihren eigenen Angaben passen.

Vorteile von ElitePartner

  1. Ernsthafte Partnersuche: Die Mitglieder haben durchweg ernste Absichten und suchen alle ernste Beziehung.
  2. Hoher Akademikeranteil: Rund 70 Prozent der Mitglieder sind Akademiker. Wem ein hoher Bildungsabschluss wichtig ist, findet hier die passenden Singles.
  3. Detaillierte Profile: Die ElitePartner Profile sind sehr aussagekräftig und bieten viel Platz für Informationen.

Nachteile von ElitePartner

  1. Hohe Ansprüche der Mitglieder: Die ElitePartner Mitglieder haben hohe Ansprüche bei der Partnersuche.
  2. Höheres Preissegment: Die ElitePartner Kosten machen dem Namen der Plattform alle Ehre und liegen im höheren Preisbereich.

ElitePartner Kosten

Wie auch Parship gehört ElitePartner zu den höherpreisigen Partnervermittlungen. Ohne eine Premium-Mitgliedschaft sind die Funktionen allerdings sehr begrenzt, wodurch das Upgrade zwingend erforderlich ist. Die Kosten orientieren sich dabei an der gewählten Laufzeit, die sich wiederum in drei verschiedene Zeiträume unterteilen.

Die Laufzeiten und Preise setzen sich wie folgt zusammen:

  1. 6 Monate         79,90 Euro monatlich (479,40 Euro insgesamt)
  2. 12 Monate       58,90 Euro monatlich (706,80 Euro insgesamt)
  3. 24 Monate       39,90 Euro monatlich (957,60 Euro insgesamt)

Parship vs. ElitePartner: Der Persönlichkeitstest

Sowohl Parship* als auch ElitePartner* nutzen für die Partnervermittlung einen Persönlichkeitstest. Mit rund 80 Fragen sollen die Mitglieder so Informationen über sich preisgeben. Dabei werden verschiedene Lebensbereiche und persönliche Einstellungen hinsichtlich des Denkens und der Erwartungen abgefragt. Auf ElitePartner bezieht sich ein Teil der Fragen zudem konkret auf die Vorstellungen des Einkommens des potenziellen Partners.

In beiden Fällen ist der Persönlichkeitstest zwingend erforderlich und die Grundlage für die anschließend Kontaktvorschläge, die den Singles unterbreitet werden. Eine wahrheitsgemäße Beantwortung der Fragen ist also dringen zu raten. Zumal der Test auf beiden Seiten nicht wiederholt werden kann.

Parship vs. ElitePartner: Der Algorithmus

Nachdem die Mitglieder auf Parship oder ElitePartner den Persönlichkeitstest durchlaufen haben, beginnt im Hintergrund ein Algorithmus seine Arbeit. Er durchforstet alle Profile der jeweiligen Datenbank und sucht die mit den höchsten Übereinstimmungen. Diese werden den Mitgliedern anschließend als qualifizierte Kontaktvorschläge präsentiert.

Die angezeigten Profile verfügen dabei über einen Matchscore, der die konkrete Höhe der Übereinstimmung verdeutlicht.

Parship vs. ElitePartner: Der Matchscore

Auf beiden Plattformen werden die Kontaktvorschläge mit einem Matchscore versehen. Auf Parship werden 60 bis 140 Punkte verteilt. Der Anbieter rät seinen Mitgliedern, alle Profile mit einem Wert über 100 Punkte zu kontaktieren, da diese die höchsten Erfolgschancen verheißen. ElitePartner verteilt Punkte im Bereich von 0 bis 115. Die Empfehlung des Betreibers: Kontakte ab einer Übereinstimmung von 75 Punkten anzuschreiben.

Alternativen zu Parship und ElitePartner

Du suchst nach der aktuell besten Alternative zu Parship oder ElitePartner? Nachfolgend ein Überblick mit den besten Alternativen für die ernsthafte Partnersuche:

Parship oder ElitePartner: Für was solltest du dich entscheiden?

Aber welche der beiden Partnervermittlungen ist denn jetzt unterm Strich besser – Parship oder ElitePartner?

Die Antwort auf diese Frage musst am Ende du allein treffen. Während auf Parship ein ausgewogenes Verhältnis von Akademikern (ca. 50 Prozent) und Nicht-Akademikern besteht, versammeln sich auf ElitePartner überwiegend Akademiker (mehr als 70 Prozent). Genau hier liegt auch der Unterschied, denn auf ElitePartner stehen Prestige und Verdienst im Vordergrund. Wem es wichtig ist, dass der potenzielle Partner über einen akademischen Abschluss verfügt und zur höheren Gehaltsklasse verdient, schaut sich eher auf ElitePartner um. Wenn du hingegen den Fokus mehr auf den Charakter legst, ist Parship vermutlich besser geeignet.

In ihren Funktionen unterscheiden sich die beiden Marktführer der Partnervermittlung nur marginal. Der Vorteil bei Parship ist, dass du dein Profil von Dating-Experten überprüfen lassen kannst. Ein Service, der in den Premium-Mitgliedschaften enthalten ist. Als Basis-Mitglied kostet der Profil-Check dich 49,00 Euro. Beide Portale verfügen zudem über ein Magazin mit hilfreichen Tipps und News rund um das Thema Online-Dating. Und ein Forum, um sich mit anderen Mitgliedern auszutauschen, stellen auch beide Anbieter bereit.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite: Online Experten Eins GmbH, Manfred Müller, Luise-Ullrich Str. 20, 80636 München, info@knister-kompass.de